Johnny Jensen feiert Abschied mit der SG

Avatar_shz von
24. Juli 2013, 03:59 Uhr

Nøtteroy | Für einen besonderen Tag unterbricht man auch mal seinen Urlaub in Dänemark. Heute um 19 Uhr wird Johnny Jensen sein Abschiedsspiel bestreiten. In Nøtteroy wird sein aktuelles Team, verstärkt um einige norwegische Größen wie Espen Lie Hansen und Erlend Mamelund, auf die SG Flensburg-Handewitt treffen. Für sie bestritt der "Handballgott" zwischen 2003 und 2010 stolze 269 Partien, erzielte 525 Tore und wurde 2004 deutscher Handball-Meister. "Eigentlich sollte es für die SG nur ein normales Testspiel in Norwegen werden", erzählt Johnny Jensen. "Aber es passte sehr gut, daraus mein Abschiedsspiel zu machen." Im Februar ist der Norweger 41 Jahre alt geworden. "Irgendwann muss auch Schluss sein", sagt der Routinier. Bis zum Frühjahr mischte Jensen bei Nøtteroy IF, einem Klub aus der Region Oslo, im Rückraum und in der Abwehr mit. In der Relegation glückte der Klassenerhalt in der norwegischen Elitserie. Ab sofort wird er als Trainer der gleichen Mannschaft fungieren und zugleich eine Jugendmannschaft des Vereins übernehmen. Eines ist definitiv: Eine große Spieler-Karriere klingt aus. Außer für die SG spielte Johnny Jensen in seiner Profi-Karriere für Sandefjord TIF (bis 1999), VfL Bad Schwartau (1999-2001) und ThSV Eisenach (2001-2003).

Exakt 200 Mal trug er das norwegische Nationaltrikot - zum letzten Mal im Januar 2012 bei der Europameisterschaft in Serbien.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen