39. Nospa Nordsee-cup beim MTV leck : Hervorragende Stimmung und toller Fußball

Kleiner Mann ganz groß: Fatih (r.) aus Bremen-Arsten war im Finale der F-Jugend der kleinste Spieler, spielerisch aber der Größte.
1 von 2
Kleiner Mann ganz groß: Fatih (r.) aus Bremen-Arsten war im Finale der F-Jugend der kleinste Spieler, spielerisch aber der Größte.

72 Mannschaften aus 21 Vereinen kämpften beim 39. Nospa Nordsee-Cup in Leck um die fünf großen Pokale. Der TuS Komet Arsten war dabei zwei Mal erfolgreich.

shz.de von
11. Juni 2014, 06:00 Uhr

Die 39. Auflage des Nospa Nordsee-Cup (NNC) über Pfingsten in Leck war für Veranstalter, Teilnehmer und Zuschauer einmal mehr ein großartiges Erlebnis. Selbst etwas Regen am Finaltag störte keinen der mehr als 800 Mini-Kicker in den 72 Mannschaften aus 21 Vereinen. Beim farbenfrohen Einlauf gratulierten die Gäste dem MTV Leck zum 125. Jubiläum. Das Organisationsteam um Sven Kaesekamp und sein Helferteam bot den Gästen zwei unbeschwerte Tage mit Sport, Spiel und Spaß. Nicht zuletzt das sommerliche Wetter sorgte für tolle Stimmung auf und neben den Fußballplätzen. „Es lief insgesamt hervorragend. Bis auf einen Schlüsselbeinbruch gab es nur ein paar kleine Blessuren“, bilanzierte ein zufriedener Kaesekamp.

Auf den Plätzen ging es nach der Eröffnung durch den stellvertretenden Bürgermeister Klaus Schmidt von Beginn an hoch her. Schließlich wollten alle Spieler, Trainer, Betreuer und die mitgereisten Eltern in die Finalspiele am Sonntag. Bis dahin war es aber ein weiter Weg. Siege wurden bejubelt, nach Niederlagen mussten Tränen getrocknet werden.

„Wichtiger als Siege und Pokale mit nach Hause zu nehmen, ist für mich aber, dass wir uns hier sportlich fair präsentieren“, sagte Reinhard Brinkmann, Abteilungsleiter Fußball und 2. Vorsitzender des TuS Komet Arsten, nach seiner 29. Siegerehrung in Leck. Dass seine Jungs mit gleich zwei Nordsee-Cups im Gepäck die lange Heimreise nach Bremen antreten durften, freute ihn allerdings auch. Ansonsten gingen die großen Pokale diesmal nach Süderbrarup, Minden und in den Ruhrpott nach Dorsten.

Der BVH Dorsten war mit dem auf T-Shirts gedruckten Motto „Mission Leck 2014 - Wir holen den Pott in den Pott“ angetreten und hatte in den Endspielen gleich drei Mal die große Chance, das zu verwirklichen. Bei der F-Jugend traf der BVH auf Komet Arsten und unterlag nach einem spannenden Endspiel mit 0:2. Im Finale der E-Jugend traf Dorsten auf den SV Kutenhausen-Todtenhausen 07 aus Minden. Auch hier erwiesen sich die Gegner als stärker. Der SVKT sicherte sich den Nordsee-Cup nach einem tollen Spiel ebenfalls mit einem 2:0-Sieg. Bei den Mädchen erreichte der TSV Rotweiß Niebüll als einzige nordfriesische Mannschaft das Endspiel, unterlag nach einem torlosen Spiel und einem spannenden und denkwürdigen Neunmeterschießen mit 1:2 dem TSV Süderbrarup. „Wir sind blau, wir sind gelb, wird sind der geilste Verein der Welt“, feierten die Mädchen sich bei der Siegerehrung.

Bei der D-Jugend startete der BVH Dorsten dann seinen dritten Anlauf auf den großen Pott – und war endlich erfolgreich. Der BVH schlug den Titelverteidiger SSG Rot-Schwarz Kiel mit 2:0 und durften ebenfalls feiern. Die Kieler schafften auch den Einzug in das Endspiel der C-Jugend. Hier allerdings erwiesen sich die Jungs des TuS Komet Arsten als zu stark. Die Bremer gewannen gegen die SSG mit 2:0 und präsentierten sich auch sportlich als großer Verein.

Nach dem Regen in den Finals schien bei der Siegerehrung schon wieder die Sonne. „Trotz der vielen Arbeit vorher macht es unheimlich Spaß zu sehen, wie sich die Kinder schon beim Einlaufen freuen. Das ist unser Erfolg“, strahlte Sven Kaesekamp nach einem gelungenen Turnier. Den Schlusspunkt setzte Bürgervorsteher Andreas Deidert mit dem Dank an alle Teilnehmer, Trainer, Betreuer, an die Organisatoren und die unzähligen Helfer – und der Einladung für den Nospa Nordsee-Cup 2015 in Leck – dem 40!

Die Ergebnisse: F-Jugend: Spiel um Platz drei: 1. FC Quickborn – SF Charlottenburg Wilmersdorf 03 3:2. Endspiel: TuS Komet Arsten – BVH Dorsten 2:0.

E-Jugend: Spiel um Platz drei: VfB Hermsdorf – SF Charlottenburg Wilmersdorf 03 3:0. Endspiel: SV Kutenhausen-Todtenhausen 07 – BVH Dorsten 2:0.

Mädchen: Spiel um Platz drei: SV Kutenhausen-Todtenhausen 07 – SSG Rot-Schwarz Kiel 2:0. Endspiel: TSV Süderbrarup – Rotweiß Niebüll 2:1 n. 9 Meter-Schießen.

D-Jugend: Spiel um Platz drei: Komet Arsten – Rotweiß Niebüll 2:1. Endspiel: BVH Dorsten – Rot-Schwarz Kiel 2:0.

C-Jugend: Spiel um Platz drei: Rotweiß Niebüll – 1. FC Quickborn 4:2. Endspiel: TuS Komet Arsten – SSG Rot-Schwarz Kiel 2:0.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert