zur Navigation springen

2:0-erfolg im derby gegen den rödemisser sv : Hattstedts Fußballer jetzt Tabellenführer der Kreisliga

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Sechs Nachholspiele waren in der Fußball-Kreisliga angesetzt, immerhin vier fanden statt – nur in Wyk auf Föhr und Oldenswort ging nichts.

Mit dem 2:0 gegen den Rödemisser SV setzte sich der TSV Hattstedt an die Tabellenspitze, die Mannschaft von Trainer Sven Heldt hat immer noch weniger Spiele als die Konkurrenten SG Eiderstedt und Bredstedter TSV bestritten.

Jeweils 4:0 auf des Gegners Platz gewannen die SG Wiedingharde-Emmelsbüll (in Arlewatt) und der TSV Süderlügum (in Viöl).

SZ Arlewatt – SG Wiedingharde-Emmelsbüll 0:4 (0:1)
„Der Sieg für Wiedingharde war verdient, auch wenn er vielleicht etwas zu hoch ausgefallen ist“, kommentierte SZ-Coach Johannes Matthiesen die Niederlage. Die SG präsentierte sich bissiger und zweikampfstärker. Lasse Kleipsties besorgte nach 21 Minuten die Führung. Kurz vor der Pause vergab Heiko Sönksen die größte Ausgleichschance (44.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte Patrick Kehl auf 0:2 (61.). Mit einem Doppelpack (78., 87.) machte Dirk Pauls den Auswärtssieg perfekt.
TSV Hattstedt – Rödemisser SV 2:0 (2:0)
Die Zuschauer im Waldstadion sahen eine zerfahrene, aber ausgeglichene Partie, die vom starken Wind geprägt war. Die Heimelf von Trainer Sven Heldt agierte zwingender, Stefan Nommensen hatte die erste Möglichkeit (20.). Drei Minuten später verwertete der Angreifer dann ein Zuspiel von Rückkehrer Dennis Thomsen zur Führung. Noch vor der Pause erhöhte Niklas Ludwig – ebenfalls auf Vorarbeit von Thomsen – auf 2:0 (40.).

Im zweiten Durchgang verwalteten die Hausherren die Führung. TSV-Akteur Gerrit Müller traf per Kopf noch die Latte (60.).

TSV Viöl – TSV Süderlügum 0:4 (0:3)
In einer schwachen Kreisligapartie brachte Gerwin Glewe die Gäste nach einem individuellen Fehler früh in Führung (3.). Einen laut Viöls neuem Coach Klaudius („Kolo“) Kolodziejczyk „unberechtigten Strafstoß“ verwandelte Florian Bünger zum 0:2 (12.). Noch vor der Pause sorgte Nahne Petersen für das 0:3 (41.). In der 55. Minute nutzte Andre Nicolaysen einen weiteren Viöler Abwehrpatzer zum entscheidenden 0:4. Danach verwaltete Süderlügum die Führung und das Spiel verflachte.
Team Sylt – TSV Rantrum II 1:1 (0:0)
Zunächst sah alles nach einem torlosen Remis aus. Die Abwehrreihen standen sicher, den Rest erledigten die Torhüter. Die aufregenden Szenen schienen sich die Teams für die letzten fünf Minuten aufgehoben zu haben, es wurde deutlich lebhafter. Zunächst traf Lukas Engel nach dem besten Sylter Angriff mit sehenswertem Schuss zum 1:0 (82.). Die Freude der Insulaner währte nur drei Minuten. Dann traf Thorsten Jacobs aus 14 Metern zum 1:1. In der Schlussminute sicherte Team-Torhüter Lars Carstensen den Punktgewinn.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen