zur Navigation springen

Handball: SH-Liga-DERBY in Mildstedt fällt AUs! : Gesetz der Serie spricht für den Bredstedter TSV

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Wochenend-Handball-Fahrplan: Die Oberliga-Frauen des Bredstedter TSV wollen gegen den THW Kiel ihren Heimnimbus wahren. Und das SH-Liga-Debüt für Jan-Martin Knaack im Mildstedter Trikot fällt aus.

shz.de von
erstellt am 10.Dez.2015 | 20:58 Uhr

Das Handballjahr 2015 neigt sich dem Ende entgegen. Doch am 3. Advent ist noch einmal ein kompletter Spieltag angesetzt. Dabei stehen reizvolle Begegnungen auf dem Programm. In der Oberliga der Frauen hat der Bredstedter TSV den THW Kiel zu Gast, in der SH-Liga der Männer empfängt der TSV Mildstedt die HSG Tarp-Wanderup zum Nordderby, und der Bredstedter TSV steht beim Tabellendritten TSV Kronshagen vor einer fast unlösbaren Aufgabe. Hier unser Überblick:


Zu Hause ungeschlagen, auswärts ein gern gesehener Gast – Aufsteiger Bredstedter TSV zeigt in der neuen Spielklasse bislang zwei Gesichter. Nach dem 24:29 bei der SG Todesfelde/Leezen steht am Sonntag (15 Uhr, Harald-Nommensen-Halle) wieder ein Heimspiel an. Nach dem Gesetz der Serie sind also zwei Punkte für den BTSV fällig. Das könnte klappen, denn mit dem THW Kiel kommt der Drittletzte der Tabelle nach Nordfriesland. Erst ein Sieg (27:17 bei der HG OKT) und ein Unentschieden (24:24 gegen Ellerbek) gelang den „Zebras“, alle anderen Begegnungen gingen zumeist deutlich verloren. Da sollte eigentlich nichts schief gehen für den BTSV. Doch neben zwei Punkten ist Trainer Thomas Bleicher auch die spielerische Weiterentwicklung seiner Mannschaft wichtig. Mit ihrer jugendlichen Unbekümmertheit leisten sich seine Spielerinnen immer wieder leichte Fehler und überhastete Abschlüsse und setzen sich damit selbst unter Druck. „Die jungen Spielerinnen werden sich dem Zenit ihres Leistungsvermögens frühestens nächste Saison nähern“, sagt Bleicher. An den technischen und mentalen Grundlagen dafür arbeitet der Coach im Training weiter akribisch, damit sein Team beim Torwurf möglichst schnell die nötige Kaltschnäuzigkeit entwickelt.

Es hätte ein schönes Spiel werden können zwischen dem TSV Mildstedt und der HSG Tarp-Wanderup am Sonnabend. Debüt von Jan-Martin Knaack, auch Mario Petersen sieht seine ehemaligen Mitspieler wieder - doch daraus wird nichts. Am späten Donnerstag Abend posteten die Tarper “Wölfe“, dass sie wegen Verletzungen und Krankheiten keine spielfähige Mannschaft stellen könnten - das Derby wird verlegt!

Aufsteiger Bredstedter TSV muss dagegen aufpassen, nicht den Anschluss in der neuen Spielklasse zu verlieren. Seit zwei Monaten und dem 37:23 über den ATSV Stockelsdorf wartet das Team von Trainer Ralf Johannsen auf den dritten Saisonsieg in der höchsten Landesklasse und liegt mit 4:16 Punkten auf dem letzten Rang. Das zerrt an den Nerven, zumal am Sonnabend (19.30 Uhr) beim Tabellendritten TSV Kronshagen eine weitere schwere Hürde auf die Nordfriesen wartet. Zwar kehrte Florian Ilgner nach überstandener Verletzung in die Mannschaft zurück und feierte mit sechs Toren ein starkes Comeback beim 21:24 gegen den TSV Mildstedt, dennoch bekommt der BTSV bislang keine Kontinuität in sein Spiel. „Jetzt sind Charakter, Ausdauer und Geduld gefragt“, sagte Johannsen nach der Derby-Niederlage. Vielleicht hilft dem BTSV in Kronshagen die Tatsache, dass sie ohne Druck aufspielen können.

Kreisderby in der Sporthalle Süderlügum: Die HSG Nord-NF empfängt am Sonnabend (16.30 Uhr) die HSG Ohrstedt/Ostenfeld und will mit einem Heimsieg die Tabellenführung festigen. Der TSV Mildstedt II möchte das Handballjahr ebenfalls mit einem Sieg abschließen: Zu Gast in der Mildauhalle ist am Sonnabend (15 Uhr) die Oberliga-Reserve des TSV Hürup.

Nordfriesland gegen Dithmarschen heißt es am letzten kompletten Spieltag im alten Jahr – mit klaren Vorteilen für die Dithmarscher, die allesamt im oberen Drittel der Tabelle zu finden sind. Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm erwartet am Sonnabend (17 Uhr) die HSG Weddingstedt, der Bredstedter TSV II am Sonntag (17 Uhr) die SG Pahlhude/Tellingstedt, und die HSG Ohrstedt/Ostenfeld ist zur gleichen Zeit beim Tabellenzweiten MTV Heide zu Gast.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen