zur Navigation springen

Fußball-Verbandsliga Nord-West : Gekommen, getroffen und gewonnen

vom

Markus Paul entscheidet Derby in den Schlussminuten - TSV Rantrum besiegt Ladelund-Achtrup-Leck 4:2.

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2013 | 08:11 Uhr

rantrum | Dank zweier "Last-Minute-Tore" von Joker Markus Paul besiegte der TSV Rantrum im Nordfriesland-Derby der Fußball-Verbandsliga Nord-West die SG Ladelund-Achtrup-Leck mit 4:2 (2:0). "Wir wollten heute unbedingt nachlegen und die Partie offensiv angehen - das ist uns gelungen, auch wenn wir erst spät belohnt worden sind", zeigte sich Rantrum-Coach Bernd Michalski zufrieden, der sich nun mit seinem Team mit 37 Punkten im gesicherten Mittelfeld befindet.

Vor rund 120 Zuschauern trafen die Gäste früh den Pfosten (2.), für das Team vom Lagedeich hatte Stürmer Danny Jessen die erste Gelegenheit, scheiterte aber an Schlussmann Lars Christiansen (11.). Danach gab es auf beiden Seiten kleinere Möglichkeiten, ehe Melf Thiesen auf Zuspiel von Roman Jun zur Rantrumer 1:0-Führung einschob (31.). Kurz vor dem Seitenwechsel verhinderte TSV-Keeper Frank Rathje den Ausgleichstreffer von Christoph Michels.

Der zweite Durchgang gestaltete sich zunächst ausgeglichen. Jessen versprang der Ball in aussichtsreicher Position (68.), auf der Gegenseite rettete Verteidiger Marten Matzen in letzter Instanz (71.). Nur eine Minute später gelang Jessen auf Vorarbeit von Thiesen das 2:0. Ebenfalls nur eine Minute darauf stellte Jonas Heider den alten Abstand wieder her. Nach einem langen Einwurf war LAL-Offensiv-Akteur Finn Kröger zur Stelle und markierte den Ausgleich (81.) - die Partie war wieder offen.

Die Schlussminuten gehörten dann dem kurz zuvor eingewechselten Markus Paul: Mit zwei Treffern (89., 90.) aus jeweils kurzer Distanz entschied der Routinier die Partie. "Da hat Markus echte Torjägerqualitäten bewiesen", freute sich Michalski, der ein glückliches Händchen bei seiner Einwechslung hatte.TSV Rantrum: Rathje - Matzen, Lorenzen, Schefer - Neumann (56. Gross), Grabowski, Thiesen, Drewing, Hansen-Gabriel - Jun (83. Iwohn), Jessen (78. Paul).

SG Ladelund-Achtrup-Leck: L. Christiansen - Ingwersen, L. Petersen (46. Peper), Thomsen - B. Christiansen, Treitz, Michels, Jensen (68. Bossen) - Bünger, Kröger, Heider.

Zuschauer: 120.

Schiedsrichter: Joachim Schlossarek (Wesseln).

Tore: 1:0 (31.) Thiesen, 2:0 (72.) Danny Jessen, 2:1 (73.) Jonas Heider, 2:2 (81.) Finn Kröger, 3:2 (89.), 4:2 (90.) Markus Paul.

Beste Spieler: Grabowski, Jessen/Michels.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen