zur Navigation springen

FSV Wyk und Team Sylt starten mit Heimerfolgen

vom

shz.de von
erstellt am 05.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Husum/FSV Wyk - TSV DE Viöl 9.2 | Für die beiden Inselvereine Team Sylt und den FSV Wyk/Föhr war der vorverlegte Saisonauftakt eine Woche vor dem ersten Spieltag der Fußball-Kreisliga sehr erfolgreich. Der FSV Wyk schoss sich mit einem 9:2 gegen den Aufsteiger TSV DE Viöl seine drei Minuspunkte vom Konto. Das Team Sylt bezwang in einem spannenden Spiel den Rödemisser SV 2:0.Team Sylt - Rödemisser SV 2:0 (1:0)Die guten Abwehrreihen beider Mannschaften bestimmten weitgehend die Partie. Sylt spielte zunächst feldüberlegen und nutzte dies zum 1:0 (18.). Arek Rucki verwandelte souverän aus elf Metern. Rödemis versuchte zu kontern und kam zu einigen guten Möglichkeiten, die der gute Team-Torhüter Mike Bernstein aber souverän parierte. Nach der Pause wurden die Gäste stärker, bemühten sich um den Ausgleich, aber das wussten die Sylter Abwehrspieler und der Torhüter gut zu verhindern. Niels Dassler, der von Rucki schön freigespielt, die gegnerische Abwehr und den Torhüter ausspielte und zum 2:0 (79.) einschob, sorgte für die Entscheidung in dieser spannenden Partie. Rödemis warf noch einmal alles nach vorn, scheiterte aber am Pfosten (83.) und an Torhüter Bernstein (90.).

Tore: 1:0 (18.) Arek Rucki, 2:0 (79.) Niels Dassler.

Wyk begann sehr nervös. Nachdem Melf Sönnichsen (1.) am Viöler Torhüter gescheitert war, bekamen die Gäste etwas Oberwasser. Hussfeldt (20.) und Harring (33.) trafen zum 0:2. Melf Sönnichsen gelang noch vor der Pause das 1:2 (36.). Im zweiten Durchgang spielten die Insulaner wie aus einem Guss. Innerhalb von sechs Minuten drehten Marvin Sackmann (50.), Marvin Niederau (52.) und Sönnichsen (56.) mit dem 4:2 das Spiel. Viöl brach jetzt völlig ein. Sönnichsen (64.), Johannes Asbahr (78./86./88.) und Johannes Riewerts (84.) schraubten das Ergebnis bis zum Abpfiff noch auf 9:2.

Tore: 0:1 (20.) Hussfeldt, 0:2 (33.) Harring, 1:2 (36.) Melf Sönnichsen, 2:2 (50.) Marvin Sackmann, 3:2 (52.) Marvin Niederau, 4:2 (56.) Sönnichsen, 5:2 (64.) Sönnichsen, 6:2 (78.) Johannes Asbahr, 7:2 (84.) Johannes Riewerts, 8:2 (86.) Johannes Asbahr, 9:2 (88.) Johannes Asbahr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen