zur Navigation springen

Frisias A-Junioren holen einen 1:3-Rückstand auf

vom

arlewatt/ratzeburg | Die Fußball-A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm haben das Viertelfinale im SHFV-Landespokal erreicht. Der Regionalliga-Absteiger setzte sich beim Verbandsligisten FSG Ratzeburg-Mölln 4:3 (1:2) durch. Der Erfolg war glücklich, alles in allem aber verdient. Momme Wüstenberg (15.) hatte seine Mannschaft in Führung gebracht, Thomas Schulz (18./42.) und Christoph Merkens (51.) das Spiel gedreht. Doch die Mannschaft des neuen Trainergespanns Harald Werner/Jörg Fürstenau gab nicht auf. Marvin Gefke erzielte per Strafstoß den Anschluss (58.), Jannick Bracke gelangen Ausgleich und Siegtor (70./83.).

In Runde eins kam dagegen das Aus für die B-Junioren der JSG Arlewatt/Hattstedt. Der von Heino Matthiesen trainierte Verbandsligist unterlag dem SH-Ligisten SV Henstedt-Ulzburg 1:4 (0:3). Lucas Lutz (6.), Timo Novak (18.)und Jonah Petersen (37.) hatten schon zur Pause für klare Verhältnisse gesorgt. Jan Hendrik Pasenau (56.) verkürzte per Strafstoß, Niklas Stehnck (72.) sorgte für das Schlussresultat.SV Frisia 03: Seger - Nissen, Böckenholt, Brodersen, Wendt - Jensen, Jürgensen, Wüstenberg, Hackbarth - Bracke, Attisso. Eingewechselt: Hansen, Christiansen, Gefke.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen