3-1-Erfolg gegen stern flensburg : Ende der Löwenstedter Durststrecke

Das sieht gefährlich aus: Löwenstedts Jannik Fust (links) im Zweikampf mit dem Flensburger Maik Hedtkamp.
Foto:
Das sieht gefährlich aus: Löwenstedts Jannik Fust (links) im Zweikampf mit dem Flensburger Maik Hedtkamp.

Es geht ja doch noch: Fußball-Verbandsligist SV BW Löwenstedt besiegt Stern Flensburg mit 3:1. Torjäger Sven Nielsen erzielt dabei seine Saisontreffer 22 und 23.

shz.de von
18. November 2013, 06:15 Uhr

In der Fußball-Verbandsliga kam der SV Blau-Weiß Löwenstedt zu einem 3:1 (2:0)-Erfolg gegen Stern Flensburg. „Es war sehr wichtig für uns, mal wieder zu gewinnen und Selbstvertrauen zu tanken“, sagte Löwen-Trainer Bernd Hansen in Anbetracht der kleinen Durststrecke seines Teams in der vergangenen Zeit.

Die erste Chance des Spiels hatte Löwen-Stürmer Jannik Fust auf Flanke von Finn Christiansen (3.). Nachdem eine Doppelchance des Sturmduos Fust-Nielsen von der Linie gekratzt wurde (20.), markierte Nielsen nach einer Christiansen-Flanke die verdiente Führung (25.). Abwehrspieler Felix Andresen verpasste es, freistehend aus zehn Metern die Führung auszubauen (30.). Nach einem guten Pass in die Tiefe von Christian Peters erhöhte Torjäger Nielsen auf 2:0 (36.).

Im zweiten Durchgang wurde der stets brandgefährliche Nielsen im Strafraum gefoult – den fälligen Strafstoß verwandelte Peters zur 3:0-Vorentscheidung (51.). Die Gäste gaben jedoch nicht auf und Lars Weigelt verkürzte nach einer Böhm-Ecke auf 3:1 (67.). Blau-Weiß hätte in der Folge bei einigen Kontermöglichkeiten den Sieg noch klarer gestalten können.

SV Blau-Weiß Löwenstedt: Nehren – Jäger, Andresen (60. Christer Carstensen), Mennicken (60. Dohle), Tüchsen – Peters, Christiansen, Fürst (60. L. Hansen), Clausen – Fust, Nielsen.

Stern Flensburg: Momsen – Böhm, Hadsund-Andersen, Lassen, Hedtkamp, von Diczelski, Ernst, Weigelt, Hass, Liebmann, Hahn.

Zuschauer: 120.

Schiedsrichter: Zabinski (Nordhastedt). Tore: 1:0 (25.), 2:0 (36.) Sven Nielsen, 3:0 (51.) Christian Peters, 3:1 (67.) Lars Weigelt.

Beste Spieler: Nielsen, Fust, Nehren/-.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen