zur Navigation springen

Ein Trio kämpft gegen den Abstieg

vom

Vor der Saison in der Fußball-Kreisliga: TSV Rantrum II, TSV Viöl und SZ Arlewatt wollen den Klassenerhalt schaffen

shz.de von
erstellt am 10.Aug.2013 | 05:59 Uhr

husum | Weiter gehts mit den Vorstellungen der Fußball-Kreisligisten. es geht um drei Mannschaften, die um den Klassenerhalt kämpfen.TSV Rantrum II

In seinem Trainerjahr steht Andre Iwohn vor einer schweren Aufgabe: Für beide Herrenteams stehen aktuell nur 28 Spieler zur Verfügung. "Wir sind abhängig von der Ersten. Wenn sich Spieler verletzen, haben wir ein riesiges Problem", weiß Iwohn, in der vergangenen Spielzeit selbst noch Verbandsliga-Spieler. Beim Team vom Lagedeich wird es auf die erfahrenen Akteure ankommen. "Unser Ziel ist es, irgendwie die Klasse zu halten", sagt der TSV-Coach.

Abgänge: Ilhan Alim (unbekannt).

Zugänge: Michael Reimers, Christian Theimer (beide Rödemisser SV), Henning Lorenzen, Hauke Richter (beide eigene A-Jugend).

Kader: Tor: Kristian Höllmer (20), Stefan Henken (27). - Abwehr: Tim Krüger (23), Nils Hagge (21), Michael Johannsen (31), Thorsten Jacobs (33), Henning Lorenzen (18). - Mittelfeld: Kay Steingrüber (45), Nico Laffrenzen (28), Waldemar Gerber (22), Timo Carstens (20), Michael Reimers (35), Helge Flatterich (19), Christian Theimer (30), Hauke Richter (18). - Angriff: Jan Kock (26), Marcus Grusdas (24), Mirco Michalek (20), Ove Feddersen (19).

Trainer: Andre Iwohn (im ersten Jahr). Liga-Obmann: Heino Witt.

Favoriten: Bredstedter TSV, TSV Rot-Weiß Niebüll.

TSV Doppeleiche Viöl

Innerhalb von sechs Jahren gelang Viöl der Sprung aus der Kreisklasse C in die Kreisliga. In der Vorsiason gelang als Dritter der Kreisklasse A sogar der "Durchmarsch". "Als Aufsteiger ist unser Ziel ganz klar der Klassenerhalt", formuliert Fußballobmann und Mannschaftskapitän Marco Thomsen die Zielsetzung. "Der Aufgabe Kreisliga sehen wir uns gewachsen, wir haben eine gesunde Mischung aus Jugend und Erfahrung."

Abgänge: Leif Thomsen (TSV Goldebek).

Zugänge: Timo Engel (TSV Hattstedt), Jakob Meller (pausiert, zuletzt Bredstedter TSV), Nick Harring (TSB Flensburg).

Kader: Tor: Andreas Höpfner (23). - Abwehr: Danny Hofmann (33), Flemming Kutz (20), Björn Hinrichsen (20), Nils Hinrichsen (22), Christian Kallweit (25), Hannes Kluvetasch (26), Mirco Grünberg (25), Maik Klose (23), Fabian Hansen (23). - Mittelfeld: Marco Thomsen (30), Philipp Heidemann (25), Martin Johannsen (22), Dennis Hußfeldt (24), Jakob Meller (21), Sven Steinke (22), Andreas Oje (24), Nick Harring (21), Danny Junghans (23). - Angriff: Nils Jensen (28), Timo Engel (27).

Trainer: Burkhard Kolmit (im dritten Jahr).Fußballobmann: Marco Thomsen. Favoriten: Bredstedter TSV, BW Löwenstedt II, SG Eiderstedt.

SZ Arlewatt

Beim SZ Arlewatt löst Johannes Matthiesen seinen Bruder Udo auf der Trainerbank ab. "Es geht in dieser Saison vom ersten Tag an ums Überleben", weiß der neue Coach, der zuvor die eigene A-Jugend trainiert hat. Der Kader ist mit 18 Spielern nur klein, mit Sascha Thölen (SV Schobüll) und Udo Matthiesen (Karriereende) gingen zwei Stützen vergangener Jahre. "Wir müssen immer alles geben, mannschaftlich geschlossen auftreten und über den Kampf unsere Spiele gewinnen", fordert Matthiesen hohe Einsatzbereitschaft und festen Zusammenhalt. Hierbei nimmt Arlewatts Trainer vor allem seine Routiniers in die Pflicht: "Die Erfahrenen müssen es richten."

Abgänge: Udo Matthiesen (Ziel unbekannt), Sascha Thölen (SV Schobüll).

Zugänge: Arne Kurt, Marcus Hansen, Sören Hansen, Marvin Paulsen, Enis Erisgem (alle eigene A-Jugend).

Kader: Tor: Momme Reinhold (30), Pascal Arndt (20). - Abwehr: Daniel Hennig (34), Klaas Petersen (25), Tobias Baudewiek (20), Mario Gommert (30), Arne Kurt (19). - Mittelfeld: Tim Wolbersen (31), Björn Hübner (33), Heiko Sönksen (21), Carsten Werner (30), Sören Hansen (19), Marvin Paulsen (19), Marcus Hansen (19). - Angriff: Frank Nommensen (29), Benjamin Gielow (28), Markus Rüsch (36), Enis Erisgem (19).

Trainer: Johannes Matthiesen (im ersten Jahr).

Fußballobmann: Jürgen Schultheiß.

Favoriten: Bredstedter TSV, SG Eiderstedt, TSV Rot-Weiß Niebüll, Rödemisser SV.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen