zur Navigation springen

deutsche jugendmeisterschaften der springreiter in zeiskam : Ein sportlicher „Familienausflug“

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Für die Reitsport-Familie Carstensen aus dem nordfriesischen Sollwitt heißt es: Auf nach Zeiskam in Rheinland-Pfalz! Dort hoffen die Springreiter-Schwestern Beeke und Teike Carstensen auf ein gutes Abschneiden bei den Deutschen Jugendmeisterschaften.

Zeiskam ist für Beeke (14) und Teike (17) ein gutes Pflaster: Beeke holte dort im vergangenen Jahr die Bronzemedaille in der Altersklasse der Children, Teike schaffte es mit der Holsteiner Stute Cara Mia sogar auf den Silberrang bei den Junioren. In diesem Jahr schätzt Teike Carstensen ihre Chancen gut ein: „Ich finde die Konkurrenz extrem stark, aber wenn alles so läuft, wie es soll, habe ich nicht so schlechte Aussichten “, sagt sie. Eine Meisterschaft sei ein großer Ansporn, alles besonders gut zu machen: „Mit Nervosität habe ich eigentlich nicht so zu kämpfen, ich freue mich eher auf die Aufgabe und will alles geben.“

Die Holsteiner Stute Cara Mia hat Teike seit 2011 unter dem Sattel. Damals ging es für sie darum, vom Pony- ins Großpferdelager zu wechseln. „Als wir Cara Mia ausprobiert haben, gefiel sie mir eigentlich gar nicht so gut, dressurmäßig war da noch Luft nach oben. Aber das Springen hat sie gut gemacht und mein Vater hat mir in der Dressurarbeit geholfen, das hat viel gebracht.“ Cara Mia sei eine Kämpferin, würde immer alles richtig machen und fehlerfrei durch den Parcours gehen wollen. „Sie ist im Umgang manchmal hibbelig, gerade vor dem Start, aber das nehme ich gern in Kauf“, sagt die Nordfriesin.

Pferdesport ist bei den Carstensens Familiensache: Vater Jörg züchtet Holsteiner Pferde und betreibt eine Hengststation in Sollwitt. Natürlich reist die Familie gemeinsam zu den Titelkämpfen: „Meine Eltern fahren mit, Oma und Opa kommen zum Gucken, eventuell kommt mein Bruder noch nach und vielleicht sogar der Züchter von Cara Mia. Meine Schwester und ich haben auf jeden Fall gute Unterstützung.“

Neben Platz zwei bei den „Deutschen“ im Vorjahr holte Teike Carstensen bei den Europameisterschaften im italienischen Arezzo Bronze mit dem deutschen Team und wurde mit Cara Mia Elfte im Einzel. Beim Bundes-Nachwuchschampionat stand das Erfolgsduo auf dem Treppchen ganz oben. Schwester Beeke trumpfte vor Kurzem bei der EM im österreichischen Wiener Neustadt auf, holte mit „Venetzia“ mit der deutschen Children-Mannschaft die Goldmedaille.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Sep.2015 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen