zur Navigation springen

SH-Ligen der Fußball-Junioren : Doppelpack entscheidet das Derby

vom

Markus Zemke mit zwei Treffern Matchwinner beim 3:1 des SV Frisia 03 gegen die SG Rödemis/Husum.

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 08:00 Uhr

husum | Auch in den Schleswig-Holstein-Ligen der Fußball-Junioren neigt sich die Spielzeit 2012/13 dem Ende zu. Bei den A-Junioren verlor die SG Husum/Rödemis 0:3 bei Flensburg 08, der SV Frisia 03 Risum-Lindholm vergrößerte mit dem 3:1 im Derby gegen die SG Rödemis/Husum die Abstiegssorgen der Stormstädter. Heute (19 Uhr) müssen beide Teams erneut ran: Frisia spielt in Thumby beim FC Angeln 02, die SG muss zu Holstein Kiel II.A-Junioren

Flensburg 08 -

SG Husum/Rödemis 3:0 (1:0)Eine Halbzeit lang hielt die Mannschaft der Trainer Rainer Raasch und Holger Schröder gut mit. Am Ende machte aber besonders ein Spieler den Unterschied - Dominik Andresen erzielte alle drei Treffer für die Flensburger. "Insgesamt haben wir einfach ein zu schwaches Zweikampfverhalten gezeigt und leichtfertig die Bälle verschenkt", sagte Raasch. Die Gäste kamen eigentlich gut in die Partie, mit zunehmender Dauer übernahm aber 08 das Kommando. Nach unnötigem Abspielfehler im Mittelfeld schlug Dominik Andrsesen in der 35. Minuet erstmals zu. Husum/Rödemis kam mit viel Schwung aus der Kabine und wäre fast belohnt worden. Ein Schuss von Björn Suckow ging jedoch knapp über das Gehäuse (52.). Zwei Minuten später entschied der Gastgeber die Partie, nach einem Konter traf erneut Andresen (54.). Die Partie war gelaufen.

SG Husum/Rödemis: Martensen - Reichenberg (60. Precht), Keden, Hansen, Nehren - J. Dirks, N. Dirks, Kraft, Hornburg, Leisering (46. Suckow) - Cordts.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 (35., 54., 78.) Dominik Andresen.

B-Junioren

SV Frisia 03 Risum-Lindholm -

SG Rödemis/Husum 3:1 (1:1)Die Mannschaft von Trainer Björn Fleige trat bei Frisia zu einem intensivem Kreisderby an und verkaufte sich im ersten Durchgang teuer. Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen, die glückliche Führung der Heimelf von Nils Fallowe (12. Minute) glich der SHFV-Pokalfinalist nach einer halben Stunde aus - Luca Sander verwandelte einen aus Sicht der Gastgeber zweifelhaften Handelfmeter.

Dann hatte Frisia-Coach Olaf Petersen das viel zitierte "glückliche Händchen" beim Einwechseln - er brachte zur Halbzeit Markus Zemke, der mit zwei Treffern prompt zum Matchwinner avancierte (70., 76.). Der Sieg war insgesamt verdient, weil Husum nach der Pause die Kräfte etwas verließen und Frisia das Spiel immer besser in den Griff bekam. "Wir hatten noch einige Großchancen, während von Husum nicht mehr viel kam", sagte Olaf Petersen.

SV Frisia 03 Risum-Lindholm: Seger - Nissen, Böckenholt (70. Ritter), Sönnichsen, John Alwin Petersen, Fallowe, Horak (60. Janne Petersen), Specht, Sumera (41. Zemke), Klein (60. Ketelsen), Zuth. SG Rödemis/Husum: Pauls - Rohmfeld, Friedrichsen, Godt, Seebrandt, Fleige (62. Zimmermann), Anklam, Sander, Albertsen (58. Schmidt), Kropp (55. Christiansen), Gasko (71. Pletsch). Tore: 1:0 (12.) Nils Fallowe, 1:1 (30., Handelfmeter) Luca Sander, 2:1, 3:1 (70., 76.) Markus Zemke.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen