zur Navigation springen

Carstensen und Paisen erfüllen Norm

vom

Bredstedter Leichtathleten qualifizieren sich trotz schlechten Wetters für die deutsche Meisterschaft

shz.de von
erstellt am 07.Mai.2013 | 03:59 Uhr

husum | Bei "Schietwetter" stiegen Nordfrieslands Mehrkämpfer und Spezialisten auf dem Husumer Jahnsportplatz in die Leichtathletik-Bahnsaison ein. Blockwettkämpfe, Langhürden- und Hindernisläufe standen auf dem Programm. Vom anhaltenden Regen ließen sich die Athleten und Athletinnen nicht beirren.

Die Bredstedter Torge Carstensen und Björn Paisen schafften gleich zu Saisonbeginn die Qualifikation für die deutschen Jugendmeisterschaften vom 26. bis zum 28. Juli in Rostock. Carstensen lief bei seiner Premiere über 2000 Meter Hindernis sehr gute 6:26,83 Minuten und blieb damit deutlich unter der geforderten Norm. Bei Björn Paisen, der trotz einer Erkältung startete, blieb die Uhr über 400 Meter Hürden bei 57,19 Sekunden stehen - das bedeutete auch für ihn die Normerfüllung für die Titelkämpfe im Sommer.

Finja Topf (ebenfalls Bredstedter TSV) siegte über die gleiche Distanz in der Klasse U 18 in 70,22 Sekunden. In der Klasse W 15 lag im Block Wurf Malina Reichert (SC Poppenbüttel) mit 2437 Punkten vorn, der Block Sprint ging an Yasmin Bolz von der LAV Husum. Eine starke Punktzahl erreichte Stella Holpert (LG Flensburg) im Block Sprint W 13 mit 2183 Punkten ebenso wie ihre Vereinskameradin Paula de Boer (2233). Die Langenhorner Levke Sönksen und René Hansen siegten in ihren Block-Lauf-Wettkämpfen mit 1632 bzw. 1952 Punkten. Boje Dircks entschied den Block Sprint M 15 mit 2490 Punkten für sich. Der Block Wurf M 14 ging an Thade Lorenzen (2158). Okke Dircks (alle LG Tönning/St. Peter/2108) wurde Zweiter im Block Lauf M 15.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen