zur Navigation springen

Carstensen und Clausen gefeiert

vom

shz.de von
erstellt am 22.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Doppel-Abschied./personalien: | Es war ein bisschen Wehmut zu spüren auf dem Löwenstedter Au-Wiesen-Platz - am Sonnabend wurden mit Lorenz "Heine" Carstensen und Gunnar Clausen zwei verdiente Spieler verabschiedet. Vor dem Spiel standen die Teamkollegen Spalier, bei ihren Auswechslungen wurden sie mit stehenden Ovationen bedacht. Carstensen wird dem Verein weiterhin als Liga-Obmann zur Verfügung stehen, Clausen wird möglicherweise als "Aushilfe" zur Verfügung stehen. "Bei der Auswechslung von Heine in der 69. Minute haben wir das Lied "Geile Zeit" von Juli gespielt - das sagt alles", bedauert Löwen II-Coach Birger Thomsen das Karriereende des Urgesteins. Auch Gunnar Clausen wird eine große Lücke reißen, weiß Liga-Trainer Bernd Hansen: "Ein herber Verlust. Nicht nur fußballerisch, sondern vor allem menschlich."

Dennis Peper und Olaf Johannsen werden auch in der neuen Saison beim Fußball-Verbandsligisten SG Ladelund-Achtrup-Leck (LAL) auf der Bank sitzen - Trainer und Co-Trainer verlängerten ihre Verträge. "Wir haben zuletzt eine gute Serie aufgestellt. Mit nun 53 Punkten habe ich in den drei Jahren in Leck mein bislang bestes Ergebnis erreicht. Wir können sogar noch den Rekord von 56 Punkten einstellen, den Malte Köster vor Jahren aufgestellt hat", so Peper.

Allerdings müssen Peper und Johannsen in der Spielzeit 2013/14 ohne Torhüter Lars Christiansen, Goalgetter Christoph Bossen und Abwehrspieler Leif Petersen planen. Die drei absolvierten am Pfingstsonnabend in Ladelund ihr letztes Heimspiel für die SG. Lars Christiansen geht zurück zu seinem Heimatverein SV Frisia 03, Leif Petersen will sich aus zeitlichen Gründen einen Verein in Flensburg suchen und bei Bossen ist noch alles offen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen