zur Navigation springen

30:27-Erfolg gegen den TSV Aletenholz : „Bredis“ weiter mit weißer Heimweste

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Die Handball-Frauen des Bredstedter TSV bleiben in der laufenden Spielzeit der Oberliga HH/SH in ihren Heimspielen mit nunmehr 18:0 Punkten ungeschlagen . Lohn ist Platz sechs mit 18:14 Punkten.

Gegen einen starken TSV Altenholz gelang den „Bredis“ am Sonntag ein alles in allem verdienter 30:27 (14:11)-Sieg.

Das Ergebnis gibt den Spielverlauf allerdings nur ungenau wider. In der 50. Spielminute führte der BTSV bereits 28:20 und war drauf und dran, die Gäste zu deklassieren. Aber nach getaner Arbeit ließen die Gastgeberinnen die Zügel schleifen und Altenholz auf ein noch mildes Resultat herankommen. Nach ausgeglichenem Auftakt gingen die Gäste mit 7:4 in Führung, zu der der BTSV mit reihenweise ausgelassenen Chancen geradezu einlud. Das aber ließ die Gastgeberinnen aufschrecken, die nun ihrerseits mehr Druck aufbauten, mit sechs Toren in Folge den Spieß umdrehten und nun 10:4 führten.

Bei der Führung sollte es bleiben, zumal sich die BTSV-Abwehr vor ihrer erneut stark auftrumpfenden Torfrau Andrea Lubrich steigerte und nach und nach entscheidend stabilisierte. Dennoch: Der Bredstedter TSV ließ auch im zweiten Durchgang zu viele Torgelegenheiten liegen, blieb aber mit seiner Gesamtvorstellung immer im grünen Bereich.

Den Gästen gebührt Anerkennung, weil sie nie aufgaben und im Tempo nie nachließen. Anerkennung auch für ihr schnelles Angriffsspiel, das die Bredis dann auch selbst forcierten, wenngleich unter Inkaufnahme von Ungenauigkeiten. Unterm Strich sah der Bredstedter Anhang ein ansehnliches Oberligaspiel. Es offenbarte aber auch, dass mit der jungen Mannschaft des Gastgebers noch mehr geht.

Bredstedter TSV: Lubrich, Andresen (n.e.) – Paul (5), Schmidt (5), Sina Köster (1), Christiansen (3/1), Paulsen (8), Jensen, Jochimsen (3), Anna Köster, Görtzen (2/1), Klappstein (1), Hultzsch (1), Hansen (1).

TSV Altenholz: Guttau – Hauschild (3), Detlefsen (3),Thiesen (2), Ohm (4), Most (7/2), Rohwer, Thümer (2), Tonn (1), Lyke (4), Rütz, Besteher (1), Albrecht.

Schiedsrichter: Buldmann/Schulz (Weddingstedt). Siebenmeter: 5/2: 2/2. Zeitstrafen: 2:1.

Zuschauer: 100.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Feb.2016 | 11:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen