zur Navigation springen

spitzenspiel vor 250 zuschauern : Bewerbungsspiel für die SH-Liga

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm bleibt in der Fußball-Verbandsliga als einzige Mannschaft ungeschlagen. Das Team von Trainer Bodo Schmidt holt bei Tabellenführer ETSV Weiche II verdient einen Punkt.

Als sich die Emotionen gelegt hatten, waren sich die Trainer einig. „Das Ergebnis ist gerecht und wir können mit dem Punkt gut leben“ resümierte Benjamin Pohlmann, Trainer des Fußball-Verbandsligisten ETSV Weiche Flensburg II, nach dem 1:1 (1:1) im Topspiel gegen den SV Frisia 03 Risum-Lindholm. Frisia-Coach Bodo Schmidt nahm den Zähler ebenfalls gerne mit: „Weiche hat uns in den ersten 20 Minuten sehr unter Druck gesetzt und wir mussten uns nach dem Gegentreffer erst einmal sammeln. Wir haben aber die zweite Hälfte der ersten Halbzeit bestimmt und sogar einen Elfmeter verschossen. Am Schluss haben wir noch die Großchance, aber das Unentschieden ist unter dem Strich gerecht.“

Trotz stürmischen Regenwetters hatten 250 Fans den Weg ins Stadion gefunden – und wurden von beiden Teams mit einer Partie belohnt, die SH-Liga Format hatte. Dabei legten die Gastgeber los wie die Feuerwehr und gingen bereits in der 2. Minute in Führung. Ein Pass von Dawid Kroll erreichte Kapitän Alexander Zeh, der den Ball annahm und mit Ruhe und Übersicht verwandelte. In der Folgezeit konnten sich die Gäste bei ihrem starken Torhüter Lars Christiansen bedanken, der bei einem Kopfball von Timo Carstensen (5.) sowie einer Doppelchance von Timo Carstensen und Leif Carstensen mit glänzenden Paraden einen höheren Rückstand verhinderte.

Danach fand Frisia in die Partie. In der 24. Minute schien der Ausgleich perfekt zu sein, als Kim-Oliver Teegen im Strafraum zu Fall kam. Doch der starke Schlussmann Dennis Emken parierte den Elfmeter von Arne Ingwersen. Teegen scheiterte an Emken (32.), Daniel Johannsen zielte nur um Zentimeter am Pfosten vorbei (37.) – doch eine Minute vor der Pause fiel das hoch verdiente Tor. Nach einer Ecke von Björn Petersen schaltete Kapitän Leif Johannsen am schnellsten und traf zum 1:1 für Frisia.

In der 63. Minute hatten die Gäste die große Chance zur Führung, doch einen Freistoß von Björn Petersen, lenkte Emken mit einer starken Reaktion über die Querlatte. Der pfeilschnelle Zeh schoss knapp daneben, eine Minute vor dem Abpfiff war ein Schuss von ihm zu schwach und sichere Beute von Lars Christiansen. Im Gegenzug hatte Björn Petersen das 1:2 auf dem Fuß, doch sein Schuss aus halbrechter Position strich hauchdünn am Pfosten vorbei.

ETSV Weiche II: Emken - Wilhelmsen, Vasilenko, Holland, Gracia (46. Pawlowski) - Kroll, Hendrik Ostermann (77. Jurijczuk), Hakopkochwjan (71. Schlünsen), Zeh - Timo Carstensen, Leif Carstensen. SV Frisia 03 Risum-Lindholm: Lars Christiansen - Bruhn, Paulsen, Leif Johannsen, Andresen - Daniel Johannsen, Stephan Christiansen, Teegen, Ingwersen, Björn Petersen - Oke Petersen (63. Drews). Schiedsrichter: Heyn (Rotenhof).

Besonderes Vorkommnis: Weiches Trainer Benjamin Pohlmann wird wegen zu heftigen Reklamierens des Innenraums verwiesen (90.). Zuschauer: 250. Tore: 1:0 Zeh (2.), 1:1 Leif Johannsen (44.).

Beste Spieler: H. Ostermann, Zeh/Tegen, Ingwersen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen