Triathlon : Ausdauersportler erleben Weite, Wind und Wellen

Avatar_shz von 04. Juli 2021, 16:47 Uhr

shz+ Logo
Mia Söth (SV Enge-Sande, vorn) kam nach dem Lauf über die Hamburger Hallig als Vierte in Ziel.
Mia Söth (SV Enge-Sande, vorn) kam nach dem Lauf über die Hamburger Hallig als Vierte in Ziel.

130 Aktive beim 14. Hallig-Dreeathlon / Flensburgerin Jenny Jendryschik und Rostocker Lukas Schnödewind am schnellsten

Langenhorn | Beim 14. Hallig-Dreeathlon kehrten 130 Aktive nach langer Pause in den Wettkampf zurück. Das Interesse an diesem besonderen Triathlon mit fünf Teilstrecken (zweimal Radfahren, zweimal Laufen, einmal Schwimmen) war auch jenseits der Landesgrenzen riesig und die Startplätze schon seit Wochen ausgebucht. Zwischen Langenhorn und Hamburger Hallig genossen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen