zur Navigation springen

Kegeln : Annika Heins erneut deutsche Meisterin

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Annika Heins vom Verein Husumer Kegler ist erneut Deutsche Meister der Juniorinnen. Bei den Titelkämpfen in Bremen verteidigte die 20-Jährige ihren Titel aus den Vorjahr erfolgreich – allerdings erst nach einem furiosen Endspurt.

shz.de von
erstellt am 28.Jun.2017 | 06:00 Uhr

Aus Sicht des Vereins Husumer Kegler sorgte Annika Heins mit ihrer Goldmedaille im Einzel der Juniorinnen für das Highlight der Deutschen Meisterschaften in Bremen. Als Vorlaufbeste mit 891 Holz kam die Titelverteidigerin im Finale der besten Zwölf aber nur schwer in Tritt. Erst auf der vorletzten Bahn zog die 20-Jährige an der führenden Laura Gawenda (889 Holz) aus Jever vorbei und sicherte sich mit 895 Holz den Titel.

Bei den männlichen Alterskollegen erreichte Danny Lem ebenfalls das Finale, kam mit 859 Holz aber nicht über Platz elf hinaus. Im Herren-Einzel qualifizierte sich der amtierende Landesmeister Carsten Dirks aus Husum für den Endlauf. In die Medaillenvergabe konnte er aber nicht eingreifen. Dirks erreichte mit 900 Holz am Ende den sechsten Platz. Bei den Damen A verpasste die Husumerin Anja Molzahn nach unglücklich verlorenem Ausscheidungskegeln als 13. mit 877 Holz das Finale. Bei den Herren A scheiterte Landesmeister Kai Christensen ebenfalls in der Qualifikation und belegte mit 877 Holz nur einen abgeschlagenen 22. Platz.

Im Mannschaftswettbewerb der Damen fehlten dem VHK Husum nur zwölf Holz zu einem Platz auf dem Podium. Nach Sabine Westphal (895 Holz) fand Ines Dirks überhaupt nicht in den Wettbewerb und wurde ausgewechselt. Doch auch Claudia Dau konnte keinen Boden gut machen (zusammen 857 Holz). Anja Molzahn (894) und Annika Heins (889) riefen solide Leistungen ab, so dass es am Ende zu Platz sechs reichte.

Im Herren-Doppel belegten die Landesmeister Kai Petersen/Sönke Brauer mit 883 Holz einen achten Platz, für Carsten Dirks/Kai Christensen war hingegen schon nach der Qualifikationsrunde Schluss. Im Damen-Doppel wurden die Husumerinnen Sabine Westphal/Ines Dirks mit 869 Holz nur Zehnte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen