zur Navigation springen

TSv gibt die “Rote LATERNE“ AB : 2:0 gegen Langenhorn-Enge – Max-Peter Andersen bricht den Bann für Rantrum

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Fußball-Verbandsligist TSV Rantrum hat sich noch nicht aufgegeben. Mit dem 2:0 (0:0) im Derby gegen die SG Langenhorn-Engeverließ die Mannschaft von Trainer Bernd Michalski zumindest den letzten Tabellenplatz.

shz.de von
erstellt am 14.Apr.2014 | 06:15 Uhr

„Es war ein verdienter, wenn auch am Ende – auf Grund der zwei SG-Chancen – glücklicher Sieg für uns“, kommentierte Michalski den Erfolg im Derby.

Die Anfangsphase gestaltete sich arm an Chancen und war von zahlreichen Ungenauigkeiten sowie Abspielfehlern auf beiden Seiten geprägt. Die erste Möglichkeit von Jungstürmer Max-Peter Andersen nach Flanke von Markus Paul lenkte Gäste-Schlussmann Florian Thode ins Toraus (28.). Der anschließende Eckstoß landete bei Thomas Grabowski, der aus guter Position jedoch über das Tor schoss. Auch die dritte Chance für die in dieser Phase tonangebenden Gastgeber landete nicht im gegnerischen Gehäuse: Andersen köpfte nach einem Freistoß von Routinier Jann Iven Jensen knapp über das Tor (33.).

Direkt nach dem Seitenwechsel kamen dann auch die Gäste zu ihrer ersten Gelegenheit: Angreifer Ingmar Brydda schlenzte einen 20-Meter-Freistoß an den Außenpfosten (46.). Danach verflachte die Partie wieder, beide Teams taten sich schwer, eigene Torchancen zu kreieren.

In der 77. Minute setzte sich Andersen dann nach einem langen Ball von Melf Thiesen beherzt durch und hämmerte das Leder zur Führung unter den Querbalken ins Tor. Die Schollek-Elf vergab in der Folge zwei Großchancen auf den Ausgleich: Finn Conradi scheiterte an Keeper Frank Rathje und Brydda setzte den Nachschuss über das Tor (82.), drei Minuten später verfehlte Lutz Christiansen knapp. In der Schlussminute machte Markus Paul auf Querpass von Andersen nach einem Konter den Sack zu.

TSV Rantrum: Rathje – Spreckelsen, Matzen (81. K. Lorenzen), Grabowski – Drewing, Hagge, Jensen (68. H. Lorenzen), Alla, Paul – J. Lorenzen (63. Thiesen), Andersen.

SG Langenhorn-Enge: Thode – D. Petersen (78. A. Friedrichsen), Johannsen, Nahnsen, Christiansen – Otto (68. Asmussen), S. Petersen, Blumenstein, Wesener (46. Conradi) – Jessen, Brydda.

Zuschauer: 80.

Schiedsrichter: Christopher Horn (Lunden).

Tore: 1:0 (77.) Max-Peter Andersen, 2:0 (90.) Markus Paul.

Beste Spieler: Alla, Andersen/Brydda.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert