zur Navigation springen

1:0 - Weiche gewinnt auch das zweite Spiel

vom

shz.de von
erstellt am 12.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Braunschweig | Perfekter Saisonstart für den ETSV Weiche. Nach dem Auftakterfolg gegen den SV Eichede gewannen die Flensburger auch ihr zweites Saisonspiel. Am Sonntag setzten sich die Jurgeleit-Schützlinge in einem umkämpften Spiel bei Eintracht Braunschweig II nicht unverdient mit 1:0 (1:0) durch und stehen in der kommenden Woche nun vor einem echten Spitzenspiel gegen den VfB Oldenburg.

Weiches Trainer Daniel Jurgeleit schickte - ganz entgegen sonstiger Gewohnheiten - die gleiche Mannschaft auf den Platz, die in der Vorwoche mit 3:1 gegen Eichede einen gelungenen Saisonstart gefeiert hatte. Es entwickelte sich ein durchaus munteres Regionalliga-Spiel, dem jedoch über weite Strecken der ersten Hälfte die Torraumszenen fehlten. Für die Pausenführung der Flensburger war somit nicht ganz überraschend ein Standard notwendig. Eine Freistoß-Hereingabe von Jonas Walter verlängerte Wulff auf den langen Pfosten, wo der aufgerückte Micha Dehner den Ball aus relativ kurzer Distanz über die Linie drückte (36.). "Das hatten wir vormittags noch so trainiert", freute sich Trainer Jurgeleit. Besonders bemerkenswert: Der Treffer fiel in Unterzahl, weil Florian Meyer zu diesem Zeitpunkt außerhalb des Feldes behandelt wurde und auch wenig später gegen "Malla" Kasumovic ausgewechselt werden musste. Die Weicher hatten den letzten Schreckmoment überstanden, als Dehner nach einer Hereingabe, die Andre Hagge unterlaufen hatte, zwei Minuten vor Spielende gerade noch kurz vor der Linie klärte.Eintracht Braunschweig II: Engelhardt - Schreyer (83. Baer), Fiolka, Natwey, Lagoo-Bentron - Erlbeck (76. Grozdanic), L. Kierdorf - Machlelis, Gos, Unger - J. Kierdorf (76. Ibekwe).

ETSV Weiche Flensburg: Hagge - Böhnke, Hummel, Dehner, Melfsen - Thomsen - F. Meyer (37. Kasumovic), Strömer (70. J. Ostermann) - Walter (81. Cornils), M. Meyer, Wulff.

Schiedsrichter: Jablonski (Bremen).

Zuschauer: 290. - Tor: 0:1 Dehner (36.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen