zur Navigation springen

Badminton-Verbandsliga : Zweiter Heimsieg für SC Itzehoe

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Schwarzenbek mit 2:6 auf Heimreise geschickt / Zwei Spiele kampflos an die Gastgeber

von
erstellt am 25.Okt.2017 | 05:00 Uhr

6:2 gegen den TSV Schwarzenbek: Auch das zweite Heimspiel der noch jungen Verbandsligasaison entschied das Badmintonteam des Sport-Club Itzehoe für sich und rückt mit 4:2 Punkten auf Rang vier der Tabelle vor.
Die Mannschaft aus Schwarzenbek hatte dabei krankheitsbedingt nur eine Dame an Bord, was dem SCI in die Kartren spielte. Um alle Disziplinen in einem Badminton-Punktspiel spielen zu können, ist eine vollständige Mannschaft aus mindestens vier Herren und zwei Damen notwendig. So lagen die Gäste bereits vor dem ersten Aufschlag mit 0:2 zurück, da Damendoppel und -einzel kampflos an den SCI ging.

Gestartet wurde mit den Herrendoppeln auf beiden Spielfeldern. Sebastian Köster und Malte Blohm erwischten gegen Moritz Naß und Christoph Hantusch keinen guten Start. Mit 16:21 ging der erste Satz an die Schwarzenbeker Paarung. Im weiteren Spielverlauf kamen die Steinburger besser ins Spiel und erspielten sich nach erfolgreichem zweiten Satz auch eine Führung im finalen Abschnitt. Kurz vor Spielende rissen die Gäste das Ruder jedoch noch einmal herum und sicherten sich knapp mit 21:19 den ersten Punkt.

Noch spannender wurde es im 1. Herrendoppel. Claas Lantau und Sebastian Remus spielten stark und hatten nach gewonnenem Auftaktsatz gegen Dannemann/Kunde bereits Matchball im zweiten Durchgang. Dann kippte jedoch das Spiel. Die erfahrenen Gäste erzwangen in der Verlängerung den Entscheidungssatz und zogen dort mit 11:4 davon. Angetrieben von den rund 80 lautstarken Zuschauern steckte das junge Itzehoer Doppel jedoch nicht auf. Mit einer Energieleistung kamen sie zurück und entschieden das Spiel nervenstark mit 23:21 doch noch für sich.

Als nächstes trat Malte Blohm gegen den Schwarzenbeker Neuzugang Hantusch an. In einem „nervenschonenderen“ Spiel behielt hier der Itzehoer mit 21:17 21:12 die Oberhand.

Im parallel gespielten Mixed war es dagegen es deutlich spannender. Nachdem beide Paarungen jeweils einen Satz deutlich für sich entscheiden konnten, musste erneut ein dritter Satz die Entscheidung bringen. Dort konnten Sonja Soltwisch und Sebastian Köster mit 21:17 den wichtigen fünften Punkt zum vorzeitigen Gesamtsieg einfahren.

Mit der beruhigenden 5:1-Führung im Rücken standen nun noch die beiden Spitzeneinzel aus. Sebastian Remus zeigte sich nach überstandener Knöchelverletzung bestens aufgelegt und sicherte in zwei knappen Sätzen gegen Benno Kunde mit 21:17, 21:19 einen weiteren Punkt für den SCI. Währenddessen musste sich Claas Lantau in zwei hart umkämpften Sätzen Kay Dannemann geschlagen geben. Die Nummer 1 des TSV Schwarzenbek erzielte mit 21:19 22:20 den zweiten Punkt für die Gäste zum 6:2-Endstand.

Nun hat das Itzehoer Badmintonteam erst einmal drei Wochen Pause, bevor es am 11. November auf die weiteste Auswärtsreise der Saison nach Nordfriesland zum TSV Ladelund geht.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen