zur Navigation springen

Basketball : Zwei neue Amerikaner für die Eagles

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Turrell Morris und Stephan Shepherd ersetzen Charles Bronson und Curtis Allen beim Tabellenachten der 2. Bundesliga ProB.

von
erstellt am 07.Jan.2016 | 10:02 Uhr

Zwei neue Spieler bei den Itzehoe Eagles: Die Amerikaner Turrell Morris (27) und Stephan Shepherd (23) werden den Tabellenachten ab sofort in der 2. Basketball-Bundesliga ProB verstärken. Sie ersetzen ihre Landsleute Charles Bronson und Curtis Allen.

Der 32-jährige Center Bronson war durch eine hartnäckige Fußverletzung immer mehr beeinträchtigt, so Eagles-Coach Pat Elzie. Unter dem Korb setzen die Itzehoer nun auf Stephan Shepherd, 2,06 Meter groß und 110 Kilogramm schwer. Der 23-Jährige stammt aus Long Beach in Kalifornien, studierte am Benedictine College in Springfield/Illinois und spielte danach in El Salvador und in China. Jetzt wolle er etwas Neues ausprobieren, sagt Shepherd: „Deutschland ist ein guter Platz, um Basketball zu spielen.“ Dafür bringe der neue Spieler, obwohl etwas kleiner als Bronson, die richtige Physis mit, sagt Pat Elzie. Aber nicht nur das: Ihm gefällt Shepherds Basketball-IQ, zudem ist der Amerikaner beweglich und verfügt über einen guten Wurf. Ein weiteres Plus: Seine Mutter ist Deutsche, demnach besteht die Möglichkeit, dass der Neuzugang einen deutschen Pass erhält – ein wichtiges Detail, da in der ProB immer drei Deutsche auf dem Feld stehen müssen.

Für Curtis Allen (29) endete die Zeit bei den Eagles, weil festgestellt worden sei, dass ein anderer Spielertyp benötigt werde, so Elzie. Turrell Morris bringt bei einer Körpergröße von 1,98 Metern und einem Gewicht von 95 Kilogramm viel Athletik mit, zeigte aber in den ersten Trainingseinheiten auch schon Qualitäten als Schütze. Der 27-Jährige sei ein sehr aktiver Spieler, der auch viele Rebounds hole, sagt sein Trainer. „Er geht dahin, wo es weh tut, und ist bereit, Verantwortung zu übernehmen.“ Der aus New Jersey stammende Morris spielte für das Union College aus Kentucky und die University of Rio Grande aus Ohio. Nach einer herausragenden Saison in der ersten Liga Maltas ging es für Morris zurück in die USA – bei den Eagles wolle er jetzt einen anderen Teil der Welt kennen lernen und weiter an seinem Renommee als Basketballer arbeiten, sagt der 27-Jährige.

Hinsichtlich der Ziele und der ersten Eindrücke sind sich Morris und Shepherd einig: Die Playoffs sollen erreicht werden, dort wollen sie möglichst weit kommen. Im Team fühlen sie sich gut aufgenommen, und die Intensität im Training werde sie voranbringen. Es sei eine Mannschaft, die bereit sei für den Wettbewerb – und beide wollen ihren Teil dazu beitragen. Die erste Gelegenheit gibt es am Sonntag, 17 Uhr, beim Heimspiel gegen die EN Baskets Schwelm.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen