zur Navigation springen

Schach : Zwei Landesmeister aus Itzehoe

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Riesenerfolg bei Titelkämpfen in Büsum: Giso Jahnke und Cliff Ruhland ganz vorn / Horst Klüver Dritter bei Senioren

von
erstellt am 31.Mär.2016 | 05:00 Uhr

Riesenerfolg für Itzehoer Schachspieler bei den Landesmeisterschaften in Büsum. In neun Runden wurden dort die Sieger in der verschiedenen Kategorien ermittelt. Bei strapaziösen Doppelrunden musste dabei bis zu neun Stunden am Schachbrett gegrübelt, gerechnet und gespielt werden. Eine wahre Meisterleistung. Die größte Sensation schaffte dabei der 19-jährige Itzehoer Cliff Ruhland in der Vormeisterklasse. Trotz starker gesundheitlicher Probleme (Erkältung mit Nasenbluten) schaffte der Itzehoer Spitzenspieler aus der Landesliga mit 7 Punkten aus seinen neun Partien einen grandiosen Sieg und damit den Aufstieg in die Meisterklasse. In diese Klasse war im vergangenen Jahr Vereinskollege Frank Hamann aufgestiegen, der nicht ganz die 50 Prozent-Regel schaffte, um die Klasse zu halten. Trotzdem dürfen die Itzehoer mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. Den größten Erfolg in der Meisterklasse feierte allerdings mit Giso Jahnke ein früherer Itzehoer. Mit 13 Jahren wurde Jahnke im Jahre 2001 von seiner Klassenlehrerin dem Itzehoer Schachverein empfohlen, weil diesedieser im Schach chancenlos gegen ihren Schüler war. Beim Itzehoer Schachverein reifte Jahnke bereits schnell in sehr jungen Jahren zu einem Spitzenspieler heran. Zuerst in der Bezirksliga, dann in der Verbandsliga zeigte er seine Stärke am Spitzenbrett, wurde Jugend-Landesmeister und verstärkte im Jugendbereich den Elmshorner SC als Bundesligaspieler. Nach seinem Abitur in Itzehoe und dem folgenden Studium an der Uni Kiel wechselte Jahnke zum Preetzer TSV, der dann von der Oberliga in die zweite Bundesliga aufstieg, in der der ehemalige Itzehoer mittlerweile Spitzenspieler ist. Mit bereits abgeschlossenem Mathematik-Studium arbeitet Jahnke jetzt für die Kieler Universität und an seiner Doktorarbeit. Und so ganz nebenbei holte der 27-Jährijetzt in Büsum den Landesmeistertitel mit 7 1/2 Punkten aus 9 Partien. Dabei waren etliche ehemalige Landesmeister im Feld vertreten. Ein wirklich sensationelles Ergebnis.

Für den Itzehoer Schachsport sind Jahnke und Ruhland besondere Aushängeschilder. Parallelen zwischen beiden sind übrigens unübersehbar. Ruhland will nach dem Abitur ebenfalls Mathematik studieren. Der ehemalige Vorsitzende Horst Klüver (72), der die beiden eine gewisse Zeit begleitet hatte, ist aber nicht nur besonders stolz auf die Erfolge seiner beiden Ex-Schützlinge, sondern zeigte bei den Titelkämpfen ebenfalls seine Klasse.Im Feld der Senioren B belegte Klüver unter 30 Teilnehmern den dritten Platz und hofft nun auf Nacheiferer in seinem Club.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen