zur Navigation springen

Fußball-Kreisliga west : Wilster will Lauf fortsetzen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Wilsters Stürmer Dennis Huß tippt den elften Spieltag der Fußball-Kreisliga West.

shz.de von
erstellt am 18.Okt.2013 | 05:00 Uhr

Nach leichten Anfangsschwierigkeiten läuft es bei Alemannia Wilster (1. Platz/25 Punkte) in der Fußball-Kreisliga West derzeit richtig gut. Bei sechs Verfolgern ausnahmslos aus Dithmarschen sind die Schützlinge von Trainer Horst Schmidt zudem in Sachen Wiederaufstieg in die Verbandsliga fast schon konkurrenzlos. Gegen das schwächelnde Inter Türkspor (15./4) wäre am Sonnabend alles andere als ein weiterer Alemannen-Erfolg eine dicke Überraschung.

Im Verfolgerfeld sticht die Partie am Sonntag zwischen dem Heider SV II (5./21) und dem Marner TV (3./23) hervor. Vor einer lösbaren Aufgabe steht der SC Neuenkirchen (24/gegen VfL Kellinghusen), während ABC Wesseln (23/beim BSC Brunsbüttel II) einen kampfstarken Gastgeber erwarten darf.

In einem weiteren Steinburger Derby könnte sich der TSV Heiligenstedten (8./16) beim Schlusslicht SG Vaale/Wacken (1) mit einem Sieg verloren gegangenes Selbstvertrauen zurückholen.

Mit Dennis Huß (27) nimmt einer der beiden Top-Torjäger der Alemannia den elften Spieltag unter die Lupe.

BSC Brunsbüttel II – ABC Wesseln (Sbd. 15 Uhr). „ABC wird in Brunsbüttel einen Dämpfer hinnehmen müssen. Die BSC-Zweite erkämpft gegen Wesseln ein Unentschieden.“ Tipp: 2:2
SV Hemmingstedt – Blau-Weiß Wesselburen (Sbd. 16 Uhr). „BWW spielt nach uns und dem HSV II den spielerisch besten Fußball in der Kreisliga und setzt sich in Hemmingstedt durch.“ Tipp: 1:3
Alemannia Wilster – Inter Türkspor Itzehoe (Sbd. 16 Uhr). „Das ist ein besonderes Spiel für mich, weil ich fünf Jahre für Inter gespielt habe. Wenn Inter Disziplin und Einstellung mitbringt, wird es sicherlich schwer für uns. Aber nach meiner Kenntnis fehlt den Itzehoern Torjäger Nino Lappanese und wir wollen unsere Serie von bislang neun ungeschlagenen Spielen fortsetzen.“ Tipp: 2:0
FC Itzehoe II – FC Offenbüttel (Sbd. 16 Uhr). „Der FCI II hat mich spielerisch noch nicht überzeugt. Ich denke, Offenbüttel erkämpft sich am Lehmwohld einen Auswärtssieg.“ Tipp: 0:1
SG Geest 05 – TSV Buchholz (So. 15 Uhr). „Die 05er haben einen Aufwärtstrend und die Buchholzer schwächeln leicht. Ich votiere auf ein Remis.“ Tipp: 1:1
SC Neuenkirchen – VfL Kellinghusen (So. 15 Uhr) . „Neuenkirchen ist super in die Saison gestartet und wird diesen Aufwind bis in die Winterpause beibehalten.“ Tipp: 2:1
Heider SV II – Marner TV (So. 15 Uhr). „Die Heider zählen spielerisch für mich mit zu den besten Teams in der Liga. Die Marner haben mich im Spiel bei uns vor vierzehn Tagen nicht überzeugen können.“ Tipp: 3:2
SG Vaale/Wacken – TSV Heiligenstedten (So. 15 Uhr). „Die SG hat es in der Kreisliga sehr schwer und wird bis jetzt durchgereicht. Heiligenstedten durchlebt zurzeit zwar eine Durststrecke, ist qualitativ aber sicher stark genug, um den Sieg davon zu tragen.“ Tipp: 0:2

Profil: Dennis Huß


Gemeinsam mit Kenney Beetz bildet Dennis Huß beim Tabellenführer Alemannia Wilster aktuell das ultimative Traumsturm-Duo in der Kreisliga. Zusammen haben beide bereits 23 Tore erzielt, wobei Huß mit seinem zehnten Saisontreffer vor Wochenfrist in Wesselburen auch schon im zweistelligen Bereich angekommen ist. Der 27-Jährige hat die Jugendzeit und den Wechsel in die Herren beim Heider SV verbracht, ehe er für fünf Jahre zu Inter Itzehoe wechselte. Mittlerweile ist er im zweiten Jahr für den SV Alemannia aktiv. Der „gelernte“ Mittelfeld- und Angriffsspieler hat seinen Platz inzwischen fest in vorderster Offensivlinie gefunden. Sein persönliches Ziel umschreibt Dennis Huß eindeutig mit dem Wiederaufstieg in die Verbandsliga, wobei er hofft, dass sich beim SVA ein Reifeprozess entwickelt, denn „in der Verbandsliga müssen wir noch eine Schippe drauf legen.“ Beruflich ist der ausgebildete Sport- und Fitness-Kaufmann noch einmal umgeschwenkt und lässt sich derzeit bei der Peters-Werft in Wewelsfleth zum Industriekaufmann ausbilden, wobei der ledige und in Wilster auch beheimatete Fußballer davon ausgeht, dass er mit einer verkürzten Lehrzeit von zwei Jahren auskommt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen