zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga West : Wilster verkürzt Rückstand zur Spitze

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

SV Alemannia gewinnt mit 3:1 gegen Vaale/Wacken, Neuenkirchen spielt nur ein 1:1 in Heide.

shz.de von
erstellt am 02.Dez.2013 | 05:02 Uhr

Alemannia Wilster – SG Vaale/Wacken 3:1 (2:0). In einem fairen Nachbarschaftsderby setzte sich bereits am Freitagabend der SV Alemannia gegen die Spielgemeinschaft verdientermaßen durch. „Ohne spielerischen Glanz“, wie Wilsters Sprecher Frank Goede betonte. Aber nach drei nicht gewonnenen Spielen kehrte der Tabellenzweite auf die Erfolgsspur zurück. Dominic Bürger (28., 35.) stellte vor der Pause mit einem Doppelpack auf Vorarbeit von Christoph Thomas beziehungsweise Rustam Gimadinow die Weichen. Nachdem Bürger (50.) kurz nach Wiederbeginn auch das 3:0 gelungen war, war die Partie gelaufen. „Wir haben das Ergebnis danach gut verwaltet“, so Goede, wobei Bürger, Heutmann, Oetke und Beetz über die gesamten 90 Minuten gesehen weitere Chancen ungenutzt ließen. Nico Stammer (63.) erzielte nach gut einer Stunde den Gegentreffer.

Tore: 1:0 Bürger (28.), 2:0 Bürger (35.), 3:0 Bürger (50.), 3:1 Stammer (63.).

SV Hemmingstedt – SG Geest 05 2:1 (1:0). Ein wenig glücklich kam der SVH gegen die 05er zum Sieg. Die Partie erreichte kein hohes Niveau. Bei vielen lang geschlagenen Bällen wirkte Geest jedoch gefährlicher. Die Hausherren versäumten nach dem 1:0 durch Andy Engel (30.) einen zweiten Treffer nachzulegen. Per Foulelfmeter glich Nils Löber (60.) im zweiten Abschnitt zunächst aus. Sven Treptow (67.) netzte ebenfalls vom Strafstoßpunkt zum Hemmingstedter Siegtreffer ein.

Tore: 1:0 Engel (30.), 1:1 Löber (60./Foulelfmeter), 2:1 Treptow (67./Foulelfmeter).

TSV Buchholz – Marner TV 2:3 (1:1). „Dieses Spiel dürfen wir nie verlieren. Selbst ein Unentschieden wäre für die Marner noch glücklich gewesen“, zeigte sich TSV-Trainer Thomas Bürger enttäuscht vom Spielausgang in Buchholz. Der Gastgeber führte nach Toren von Nicolay Janborisov (18.) und Steffen Brahms (50.) bei einem Gegentreffer von Christpher Krahn (19.) mit 2:1 und verpasste danach Riesenkonterchancen durch Brahms, Köhler und Janborisov. Die Marner verzeichneten kaum Offensivaktionen, glichen dann aber durch einen Foulelfmeter (81./Pascal Oesau) zum 2:2 aus. In der zweiten Minute der Nachspielzeit traf Pascal Oesau per Kopf auch zum glücklichen Marner Sieg.

Tore: 1:0 Janborisov (18.), 1:1 C. Krahn (19.), 2:1 Brahms (50.), 2:2 Oesau (81./Foulelfmeter), 2:3 Oesau (90./+2).

Blau-Weiß Wesselburen – TSV Heiligenstedten 3:2 (3:2). Die Blau-Weißen kamen gut in die Partie. Nach schönem Zusammenspiel trafen Kim Rathje (14.) und Torben Klug (24.) jeweils aus Nahdistanz zum 2:0. Durch Unaufmerksamkeiten verspielten die Hebbelstädter jedoch diesen Vorsprung. Björn Hecht und Denny Schich (38., 40.) glichen innerhalb von zwei Minuten zum 2:2 für die Heiligenstedtener aus. Einen an Nils Schacht verwirkten Elfmeter nutzte Rathje (45.) unmittelbar vor der Pause zum 3:2. Nach dem Wechsel investierten die TSVer mehr in die Partie, hatten Möglichkeiten zum Ausgleich, trafen aber nicht mehr. Am Ende stand ein glücklicher Erfolg der Hausherren zu Buche.

Tore: 1:0 Rathje (14.), 2:0 Klug (24.), 2:1 Hecht (38.), 2:2 Schich (40.), 3:2 Rathje (45./Foulelfmeter).

Heider SV II – SC Neuenkirchen 1:1 (0:0). In einer kampfbetonten Auseinandersetzung von beiden Seiten gab es am Ende ein gerechtes Unentschieden in Heide. Der SCN kam etwas besser in die Partie und verzeichnete vor der Pause durch Nico Hornke einen Lattenoberkantentreffer. Bis zur Pause blieb es jedoch beim 0:0. Im zweiten Spielabschnitt brachte Andre Peterson (56.) die Gäste in Front. Hornke verpasste danach mit einem Heber an die Latte das 0:2. Der HSV blieb dran und belohnte sich in der Schlussphase durch das Kopfballtor von Yannic Peters (88.) nach Freistoßhereingabe von Tobias Benner mit dem 1:1.

Tore: 0:1 Peterson (56.), 1:1 Peters (88.).

Gelb-Rot: Steglich (75./Reklamieren)

VfL Kellinghusen – FC Offenbüttel 2:0 (0:0). Gegen insgesamt schwache Offenbütteler erzielte der VfL einen verdienten Sieg. Lediglich in der Anfangsphase ließen die Gäste durch Jürgen Voß (2./Innenpfosten) Gefährlichkeit aufblitzen. Die Kellinghusener brauchten eine Viertelstunde, um ins Spiel zu finden. Danach steigerte sich der Gastgeber stetig. Der FCer Robin Paulsen (68.) lenkte eine Flanke von Finn Stukenberg zum 1:0 ins eigene Tor und Jan-Ole Inderhees (82.) erhöhte auf Vorarbeit von Tim Staebe.

Tore: 1:0 Paulsen (68./Eigentor), 2:0 Inderhees (82.). Bes. Vorkommnis: Der Unparteiische nahm in der 80. Minute eine Rote Karte gegen den Offenbütteler Klemens Krüger nach Befragung seines Assistenten wieder zurück.

FC Itzehoe II – BSC Brunsbüttel II 3:1 (1:0). Mit dem reaktivierten inzwischen 43-jährigen Torsten Kieckhöber, den Liga-Spielern Günaydin, Polaske und Kiel sowie den A-Jugendlichen Klabunde und Geberlein war der FCI II diesmal personell wieder bestens aufgestellt. Schon stellte sich auch der Erfolg wieder ein. „Kiki“ traf zum 1:0, Klabunde und Geberlein erhöhten nach der Pause. Lobischer verkürzte für die BSC-Zweite.

Tore: 1:0 Kieckhöber (23.), 2:0 Klabunde (68.), 3:0 Geberlein (75.), 3:1 Lobischer (89.).

Lage in der Kreisliga


Der SV Alemannia Wilster (37) ist dem SC Neuenkirchen (38/1:1 beim Heider SV II) durch den 3:1-Heimerfolg gegen die SG Vaale/Wacken wieder bis auf einen Zähler auf den Pelz gerückt. Platz drei festigte der Marner TV (35/3:2 beim TSV Buchholz). Dahinter klafft zum Vierten, Blau-Weiß Wesselburen (29/3:2 gegen Heiligenstedten), bereits eine größere Lücke. Allerdings haben die Hebbelstädter zwei Spiele weniger ausgetragen, als die Konkurrenz. Keine Veränderungen gab es am Tabellenende.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen