zur Navigation springen

Volleyball : Wilster nimmt Fahrt für das Derby in Heide auf

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Landesliga-Männer des MTV starten mit zwei Heimsiegen in die neue Saison.

Mit zwei Erfolgen gegen die FT Preetz und den SV Adelby-Flensburg starteten die Volleyballer des MTV Wilster in die Landesliga-Saison. Mit 3:2 (20:25, 25:20, 22:25, 25:12 und 16:14) fiel der Sieg im ersten Spiel gegen die FT Preetz denkbar knapp aus. Etwas deutlicher war das 3:1 (14:25, 25:23, 25:15 und 25:19) gegen die Flensburger.

Die erste Partie bot höchste Spannung bis zum Schluss. Man merkte den Wilsteranern um den neuen Kapitän Eggert Boll an, dass Sie aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit noch nicht so eingespielt waren. Auch die Einwechselung von Jens Mittelstaedt konnte nicht verhindern, dass der MTV nach drei Sätzen mit 1:2 in Rückstand geriet.

Im vierten Satz übernahm Andreas Krüger das Zuspiel und das gesamte Team spielte entschlossener und reduzierte deutlich die Eigenfehler. Benjamin Maaß und Martin Noack lieferten eine stabile Annahme, so dass das Zuspiel und der Angriff immer besser klappten. Am Ende ging dieser Satz mit 25:12 klar an die Wilsteraner.

Dennoch gab es kein schnelles Ende im fünften Satz, denn die FT Preetz hielt immer wieder dagegen. Es ging und her, ehe letztendlich Christian Fräßdorf mit einem gezielten Angriffsschlag auf Zuspiel von Andreas Krüger das spannende Spiel mit 16:14 für Wilster entschied.

Gegen den alten Rivalen SV Adelby-Flensburg machte sich für den MTV Wilster insbesondere der große Kader positiv bemerkbar. Durch gezielte Ein- und Auswechselungen setzte der MTV stets Nadelstiche. Den Flensburgern wurde insbesondere im dritten und vierten Satz der Schneid abgekauft. Die Gäste waren nur zu siebt angereist und hatten zum Schluss nicht mehr die Kraft, um ihr eigenes, schnelles Spiel über die Mittelposition zum Erfolg zu bringen.

Im ersten Satz hatte MTV gegen diese Flensburger Stärke noch kein Mittel gefunden und verlor diesen Durchgang mit 14:25. Danach setzten die Wilsteraner ihre Gäste immer mehr durch gute Aufgaben unter Druck – so konnten die Flensburger die Mittelangreifer nicht mehr so häufig in Szene setzen. Der 25:23-Satzerfolg war die Wende in diesem Spiel. Im dritten und vierten Satz ließen die Kräfte beim SV Adelby nach und der MTV konnte immer wieder durch die harten Angriffsschläge von Marco Fölster und Nils Menzel punkten. Die guten Wilsteraner Angaben von Christoph Blau und Maik Bruhn beschleunigten die Satzgewinne zum 25:15 und 25:19.

Bei beiden Spielen überragte einmal mehr MTV-Libero Tobias Kletetschka, der immer wieder schwer erreichbare Bälle aus der Abwehr zum Zuspiel brachte und somit maßgeblichen Anteil an beiden Erfolgen hatte. Am Sonnabend geht es für den MTV dann schon zum MTV Heide. Der wird wohl wie in der vergangenen Saison auch diesmal wieder der härteste Titelkonkurrent sein.

MTV Wilster: Eggert Boll, Andreas Krüger, Bahne Mehrens, Martin Noack, Christoph Blau, Jens Mittelstaedt, Christian Fräßdorf, Benjamin Maaß, Marco Fölster, Nils Menzel, Maik Bruhn, Tobias Kletetschka

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Sep.2015 | 05:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen