zur Navigation springen

Fußball-Kreisliga : Wilster kommt in Fahrt: 7:0 in Vaale

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Nach dem 7:1 bei der SG Geest musste auch Aufsteiger Vaale sieben Treffer der Alemannen hinnehmen. Auch der FC Itzehoe (4:1 bei Brunsbüttel II) feierte ein Erfolgserlebnis. Eine bittere Schlappe kassierte dagegen der TSV Heiligenstedten.

FC Offenbüttel – VfL Kellinghusen 2:1 (0:0). „Ihr könnt Euch überlegen, ob ihr morgen in der Zeitung lesen wollt: Aufsteiger gewinnt bei einem etablierten Kreisligisten oder Aufsteiger zahlt Lehrgeld“, hatte FC-Trainer Dirk Stöven seinen Jungs in der Halbzeitpause eingeimpft. Zu passiv agierten die Offenbütteler im ersten Durchgang. Das 0:0 war zur Pause schmeichelhaft; der VfL ließ gute Chancen liegen. Nach dem Wechsel wurde es beim Gastgeber besser. Jürgen Voß (50.) und Patrick Haye (85.) sicherten bei einem Gegentor von Joshua Seider (60.) dem FCO einen insgesamt glücklichen Favoritensieg. Letztlich zahlte der VfL dann doch Lehrgeld.

Tore: 1:0 Voß (50.), 1:1 Seider (60.), 2:1 Haye (85.).

SG Geest 05 – SV Hemmingstedt 2:3 (0:3). Die 05er verloren nun auch ihr drittes Saisonspiel und dies, obwohl der Gastgeber mehr als 70 Minuten einen Mann mehr auf dem Feld hatte, nachdem Hemmingstedts Kurras schon in der 19. Minute nach einem Foul als „letzter Mann“ Rot gesehen hatte. Bis dahin lag der SVH durch Tore von Sven Treptow per Strafstoß und Marvin Peetz nach einem Rückpassfehler eines Geest-Abwehrspielers schon mit 2:0 in Front. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erhöhte der SVH durch Torben Petter auf 3:0. Im zweiten Abschnitt verwalteten die Hemmingstedter den Vorsprung. Zu spät kamen die 05er durch Ehlers und Rohwedder noch heran.

Tore: 0:1 Treptow (5./Foulelfmeter), 0:2 Peetz (16.), 0:3 Petter (45./+3), 1:3 (85.) Ehlers, 2:3 Rohwedder (90.).

Rote Karten: Kurras (19./SVH/ Foulspiel) und Ehlers (Geest/Unsportlichkeit nach dem Abpfiff)

SC Neuenkirchen – Heider SV II 2:0 (0:0). Auch der HSV II konnte den SCN nicht stoppen. Allerdings fielen die siegbringenden Tore für den Neuling erst spät. Lasse Hahn brach den Bann nach 68. Minuten. In der Nachspielzeit stellte Marc Dethlefs den vierten Zu-Null-Sieg der Neuenkirchener sicher.

Tore: 1:0 Hahn (68.), 2:0 Dethlefs (90./+2)

ABC Wesseln – Inter Türkspor Itzehoe 2:1 (0:0). Einen schmeichelhaften Knappsieg erzielten die Wesselner gegen spielstarke Itzehoer. Inter versäumte jedoch, aus der Überlegenheit mehr Kapital zu schlagen. Dies rächte sich in der Endphase. Die Gäste-Führung durch Azad Alan aus der 56. Minute egalisierte Lars Rohde (70.) mit einem direkten Freistoß. Der eingewechselte Florian Gollatz netzte dann zwei Minuten vor Schluss zum 2:1 ein.

Tore: 0:1 Alan (56.), 1:1 L. Rohde (70.), 2:1 Gollatz (88.).

Gelb-Rot: Gueridonn (70./Inter/wdh. Foulspiel).

SG Vaale/Wacken – Alemannia Wilster 0:7 (0:4). Im Nachbarschaftsderby hatte Aufsteiger Vaale/Wacken gegen den Verbandsliga-Absteiger keine Chance. Nach acht Minuten und Toren von Kenny Beetz und Dennis Huss war die Partie schon gelaufen. Ruhig, sachlich und überlegt spielte der SVA danach die Partie runter und landete schlussendlich einen Kantersieg. Kenny Beetz (32.) und Torben Heutmann (38.) nach feiner Kombination über Paulsen und Oetke erhöhten zur Pause auf 0:4. Beetz mit Tagestreffer Nummer drei nach einer Stunde, Hinrich Schröder per Foulelfmeter und Dennis Huss bauten den Vorsprung nach Wiederbeginn auf 7:0 für die Wilsteraner aus.

Tore: 0:1 Beetz (3.), 0:2 Huss (8.), 0:3 Beetz (32.), 0:4 Heutmann (38.), 0:5 Beetz (62.), 0:6 Schröder (68./Foulelfmeter), 0:7 Huss (84.).

BSC Brunsbüttel II – FC Itzehoe II 1:4 (1:2). „Eigentlich war es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem sich beide Seiten neutralisierten“, sagte BSC-Sprecher Ulf Börensen nach dem Abpfiff der Abendpartie vom Freitag. Erst als Jan Wollesen in der 48. Minute ein Eigentor zum 1:3 unterlief, ging dann bei der Brunsbütteler Zweiten nichts mehr und der Aufsteiger steuerte der ersten Saisonniederlage entgegen. Der FCI II dominierte die zweite Halbzeit und erhöhte durch Adem Aydogan (62.) noch auf 1:4. „Vielleicht am Ende um ein Tor zu hoch, aber der Sieg der Itzehoer geht in Ordnung“, befand Börensen. Jeffrey Polaske (12.) vom Elfmeterpunkt und Sidiki Straub (17.) hatten vor der Pause für die Gäste eingenetzt. Jan-Henning Voß (22.) per Kopf zum Pausen-1:2 getroffen.

Tore: 0:1 Polaske (12./Foulelfmeter), 0:2 Straub (17.), 1:2 Voß (22.), 1:3 Wollesen (48./Eigentor), 1:4 Aydogan (62.).

Marner TV – TSV Buchholz 2:2 (1:1). Nach gutem Beginn mit Chancen in den Anfangsminuten gerieten die Marner durch einen Rix-Treffer (11.) in Rückstand. Die Hahn-Elf fing sich wieder, profitierte von einem Eigentor von Wieben (39.) und ging dann nach der Pause durch Hintelmann (54.) in Führung. Danach waren die Platzherren nahe dran am dritten Treffer. Stattdessen glich Bonkass (75.) für die stärker werdenden Buchholzer zum 2:2 aus. „Mir fehlten heute sieben Leute, darunter der komplette Sturm“, war Albin Hahn vor diesem Hintergrund mit dem Punkt nicht unzufrieden.

Tore: 0:1 Rix (11.), 1:1 Wieben (39./Eigentor), 2:1 Hintelmann (54.), 2:2 Bonkass (75.).

TSV Heiligenstedten – Blau-Weiß Wesselburen 1:2 (1:0). „Fußball kann so grausam sein.“ Heiligenstedtens Trainer Malte Hennings verstand die Welt nicht mehr. Vett (24.), Schich (32.) und Zepter (38.) vergaben eine klare Halbzeitführung für den TSV. Lediglich Zepter (44.) traf dann zum 1:0 kurz vor der Pause. Auch im zweiten Durchgang ließen Zepter (81.) und Hecht (86./Pfosten) Riesenchancen liegen. Zimmermann (66., 86.), der vor der Pause einmal an Heiligenstedtens Keeper Schwellies gescheitert war, machte mit einem Doppelpack den glücklichen Sieg der Blau-Weißen dingfest.

Tore: 1:0 Zepter (44.), 1:1 Zimmermann (66.), 1:2 Zimmermann (86.).

zur Startseite

von
erstellt am 25.Aug.2013 | 19:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen