Fussball-Kreisklasse A : Wilster II nutzt Fortunas Schlappe

Auch vom Edendorfer Torben Schelinski  (am Boden) lässt sich  Wellenkamps  Fynn Rösch nicht vom Ball trennen.
1 von 2
Auch vom Edendorfer Torben Schelinski (am Boden) lässt sich Wellenkamps Fynn Rösch nicht vom Ball trennen.

Glückstadt verliert mit 0:1 beim VfR Horst II, Alemannia reicht 1:1 bei TuS Krempe II zur Tabellenführung.

shz.de von
12. November 2013, 05:19 Uhr

Mit einem 1:1 beim TuS Krempe II eroberte Alemannia Wilster II die Tabellenführung in der Fußball-Kreisklasse A, da der bisherige Spitzenreiter Fortuna Glückstadt mit 0:1 beim VfR Horst II unterlag. Weiter aufgeschlossen hat der SC Hohenaspe mit einem 6:0 beim VfB Glückstadt. Der Aufsteiger bleibt ebenso am Tabellenende hängen wie die SG Flethsee/Brokdorf (0:3 gegen Peissen). Für einen Paukenschlag sorgte der SV Wellenkamp, der Edendorf gleich mit 7:0 düpierte.

VfR Horst II – Fortuna Glückstadt 1:0 (0:0). Mit dem Wind im Rücken verpassten die Horster eine mögliche Führung in der ersten Hälfte, als Patrick Meseck (25., 28.) seine Chancen vergab, und Cosimo Maniscalco nur den Pfosten traf (45.). Als dann Lukas Sommer im Strafraum zu Fall gebracht wurde, nutzte Nils Niendorf den fälligen Strafstoß zum alles entscheidenden 1:0 (65.). Kurz vor Schluss war es VfR-Keeper Jan Körner, der einen „Unhaltbaren“ aus dem Winkel fischte und den Horster Sieg rettete (86.).

VfB Glückstadt – SC Hohenaspe 0:6 (0:1). „Wir waren heute nur Statisten“, sagte VfB-Trainer Detlef Kluge. Nach dem 0:1 durch Marco Wruck (21.) brach seine Mannschaft „gegen ganz starke Hohenasper“ nach der Pause ein. Lasse Conrad (46.), Florian Eggers (57.), Henning Beeck (59., 80.) und Jan Salander (66.) machten das halbe Dutzend perfekt. „Vor der Leistung der Hohenasper ziehe ich den Hut“, erkannte Kluge den verdienten Sieg der Gäste neidlos an.

SG Flethsee/Brokdorf – SV Peissen 0:3 (0:3). Ein weiteres enttäuschendes Saison-Kapitel bot Schlusslicht Flethsee/Brokdorf gegen kämpferische Gäste. „Die Einstellung hat nicht gestimmt – wir haben hoch verdient verloren“, sagte ein enttäuschter und angesäuerter SG-Trainer Thomas Dolling. Andrich (8.), Bahr (18.) und Hollesen (35.) hatten bereits zur Pause für Peissen vorgelegt. Passend zur aktuellen Verfassung der SG, scheiterte Sönke Nagel auch noch mit einem Foulelfmeter an Gäste-Keeper Rene Meyer (80.).

TuS Krempe II – Alemannia Wilster II 1:1 (0:1). In einer kampfbetonten Partie hatte Kreisliga-Absteiger Wilster in der ersten Hälfte mehr vom Spiel und ging durch Sven Kolbe mit 0:1 in Führung. Nach Wiederanpfiff „waren wir ganz klar am Drücker“, sagte TuS-Trainer Werner Dröse, der am Ende mit dem Remis zufrieden war. Moritz Wähling verwandelte einen an ihm selbst verwirkten Foulelfmeter zum 1:1 (60.).

SV Wellenkamp – Edendorfer SV 7:0 (1:0). Aufgrund der Platzverhältnisse in Edendorf wurde die Partie kurzfristig nach Wellenkamp verlegt. Dort zeigten die Hausherren – nach deutlichen Worten ihres Trainers Andreas Bischoff unter der Woche – eine positive Reaktion. „Ein schöner Befreiungsschlag“, freute sich Bischoff. Pascal Echtermeyer (44.) und Fynn Rösch (57.) hatten die Gastgeber in Führung gebracht, ehe Edendorf in den Schlussminuten auseinanderfiel. Markus Meier (80., 86.), Matthias Sauthof (85.), Philipp Musiol (88.) und Jan Zukowski (90./FE) sorgten für ein Schützenfest.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen