zur Navigation springen

Motorsport : „Wikinger“ wollen auf dem Holsteinring nachlegen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Im Nord-Duell der Speedway-Bundesliga empfängt der MSC Brokstedt am 1. Mai die „Nordsterne“ Stralsund.

von
erstellt am 28.Apr.2017 | 04:35 Uhr

Der 1. Mai steht auch in diesem Jahr in Schleswig-Holstein wieder ganz im Zeichen des Motorsports. In der Speedway-Bundesliga empfängt der MSC Brokstedt im heimischen Stadion die Mannschaft der „Nordsterne“ aus Stralsund. Nach dem spektakulären 45:40-Auswärtssieg der Brokstedter „Wikinger“ beim aktuellen deutschen Meister, dem AC Landshut, will das Team um Mannschaftskapitän Tobias Kroner natürlich vor heimischer Kulisse nachlegen.

Ein Selbstgänger wird dieses Rennen allerdings nicht, warnt der Pressesprecher des MSC, Michael Schubert. „Stralsund ist nicht auszurechnen und ist mit Sicherheit für eine Überraschung gut.“ Zudem seien die Mecklenburger besonders motiviert, wenn es darum geht ein Nordderby zu bestreiten. Schubert: „Im vergangenen Jahr konnten wir in Stralsund gewinnen und zogen dadurch in das Bundesliga-Finale ein. Ich denke, allein diese Tatsache dürfte unsere Gäste beflügeln.“

Die Macher beim MSC Brokstedt hoffen natürlich auch in diesem Jahr wieder auf viele Fans zum ersten Heimrennen der neuen Saison. „Die Auslosung hat es da eindeutig gut mit uns gemeint. So ein Klassiker gegen ein anderes norddeutsches Team ist optimal“, so Schubert, der auch auf viele Fans aus dem benachbarten Mecklenburg-Vorpommern hofft. „Der Bahnsport hat dort noch einen wesentlich höheren Stellenwert als bei uns.“

Sportlich ist die Ausgangslage beim MSC Brokstedt nach dem wichtigen Auswärtssieg zum Saisonauftakt ideal, so war der Erfolg in Landshut definitiv ein Motor für das Selbstvertrauen innerhalb des Teams. Geht es nach Teammanagerin Sabrina Harms wird es am 1. Mai keine wesentlichen Änderungen innerhalb der MSC-Equipe geben. Neben dem Mannschaftskapitän Tobias Kroner, Kai Huckenbeck sowie Lukas Fienhage wird erneut Rune Holta, der Norweger mit polnischem Pass, für Brokstedt an den Start gehen. Eine persönliche Heimpremiere im MSC-Team wird dann jedoch Nachwuchstalent Hannes Gast feiern. Seinen ersten Einsatz hatte er bereits in Landshut und freut sich nun auf sein erstes Bundesliga-Rennen für Brokstedt auf dem Holsteinring. Zum ersten Einsatz in der Bundesliga könnte zudem der 17-jährige Niels-Oliver Wessel kommen. Der Niedersachse war in der vergangenen Saison noch im Zweitliga-Team des MSC Brokstedt im Teamcup unterwegs und wagt nun den Sprung in die Eliteliga.

Für Spannung und jede Menge Unterhaltung ist aufgrund der Konstellation gesorgt. Das Bundesliga-Rennen startet am 1. Mai um 14 Uhr. Die Rennen im Rahmenprogramm sowie das Training zur Bundesliga beginnt bereits um 10 Uhr. Kostenlose Parkplätze rund um das Stadion in der Brokstedter Dorfstraße stehen in ausreichender Zahl zur Verfügung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen