zur Navigation springen

Floorball : WBS-Teams mit starken Leistungen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Itzehoer Wolfgang-Borchert-Schule holt drei Kreistitel / Erster, zweiter und vierter Platz bei Bezirksentscheid

von
erstellt am 24.Mär.2017 | 07:00 Uhr

Über einen fast maximalen Erfolg können sich derzeit die Floorballteams der Wolfgang-Borchert-Schule (WBS) Itzehoe freuen. Alle drei Teams von W2 bis W4 sicherten sich unter der Leitung von Sportlehrerin Manuela Roimann-Engel zunächst jeweils die Kreismeisterschaft.

Doch damit nicht genug: Zwei von Ihnen setzten sich auch auf Bezirksebene durch und schafften die Qualifikation für das jeweilige Landesfinale. Den Anfang machte das WBS-Team in der Altersklasse W3 (Jg. 2002-2005). In Meldorf kam die Mannschaft nach Rang eins in der Vorrundengruppe über ein 3:0 im Halbfinale gegen die GMS Wilster bis ins Endspiel. Dort unterlag man zwar dem Heider Werner-Heisenberg-Gymnasium mit 1:2, doch auch der zweite Platz bedeutete die Qualifikation für die Landesendrunde am 27. März im nordfriesischen Garding.

Weniger Glück hatte die WBS beim Bezirksentscheid der Altersklasse W2 (2000-2003) in Hennstedt (Dithmarschen). Zwar hatte man die Gruppe mit neun Punkten und 6:0 Toren gewonnen. Aber im Halbfinale konnte die WBS den Riegel der Gastgeber von der Hennstedter Eiderlandschule nicht knacken. Diese hatte schon in der 2. Minute das 1:0 erzielt und diesen knappen Vorsprung bis zum Ende mit Zähnen und Klauen verteidigt. Im Spiel um Platz drei hatte dann die GMS Wilster mit 1:0 gegen die WBS die Nase vorn, aber für beide reichte das nicht für das Landesfinale.

Dieses sicherte sich die WBS dafür aber in der Altersklasse W4 (2004-2007) beim Bezirksentscheid in Horst. Nach dem Modus „Jeder gegen“ gewannen die Itzehoer alle sechs Spiele und schafften souverän den Sprung in die SH-Endrunde am 5. April im Kreis Segeberg (Ort steht noch nicht fest). Diesen schaffte als Zweitplatzierter auch die AVS Itzehoe. „Ich bin sehr zufrieden, dass wir schon einmal mit zwei Mannschaften in der Landes-Endrunde sind“, freut sich Roimann-Engel über den Erfolg.


Sie waren/sind für die WBS dabei: Kimberly Lampe, Kaja Vierus, Sara Kroll, Jaden Harwath, Fabian Kublik, Leonie Sievers, Lea Jusczak, Alana Sitokhov, Bayram Reinhardt, Janne Wolter, Lukas Modlich, Oldrik Radtke, Fabian Carstens, Amelie Sindermann, Janne Rechenberg, Ann-Katrin Saworski, Tjorge Neumann, Marvin Meißner, Robbin Rechenberg, Alisa Schiefelbein, Finn Kiehn.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen