Handball-Oberliga : Warten auf erste Punkte

symbolfoto_handball2

MTV Herzhorn verliert beim Aufsteiger AMTV Hamburg nach desolater zweiter Hälfte mit 27:33.

von
09. September 2018, 19:21 Uhr

Auch im zweiten Saisonspiel gab es für die Oberliga-Handballer des MTV Herzhorn nichts zu holen. Nach einer desolaten zweiten Hälfte unterlagen die Schützlinge von Manfred Kuhnke klar mit 27:33 (16:15) beim AMTV Hamburg. Ausschlaggebend war die schwache Abwehrleistung über die gesamte Spielzeit.

Die Herzhorner wollten einiges gut machen und präsentierten sich zu Beginn recht ordentlich, obwohl die Deckung einfach nicht zu einer stabilen Form fand. Weder in einer 3:2:1-Formation oder in einer 6:0 fand sie gegen die starken Kreisläufer der Hamburger kein Mittel. Dank einer überragenden Form von Keeper Paul Holst gestalteten die Gäste jedoch die erste Halbzeit nicht nur offen, sondern ging auch immer wieder in Führung. Die rechte Angriffsseite mit Marten Most und Torben Voß funktionierte gut. So lagen die Blau-Gelben mit 5:2 vorn und hielten bis zur Pause eine knappe Führung.

Doch beim Stand von 19:18 kassierten die Herzhorner in der 37. Minute ihre erste Zeitstrafe und verloren danach völlig den Faden. Ihre Gegner profitierten von den technischen Fehlern der Herzhorner und zogen in wenigen Minuten auf 22:19 davon und bauten das Resultat auf 26:20 (44.) aus. So standen die Gäste auch noch beim 24:28 (54.) auf verlorenem Posten und haderten zudem noch mit vielen Fehlwürfen.


MTV: Paul Holst, Tjark Bernhard, Nico Bielefeldt 2, Mattes Olde 1, Lutz Wamser 1, Torben Voß 6, Marten Most 8, Sebastian Lipp 3, Iven Pfeifers 1, Theo Boltzen 1, Malte Meisiek 1, Hendrik Meyn 3, Niklas Schnacknat.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen