zur Navigation springen

Leichtathletik : Viktor Kirsch und Jan Voigt holen Medaillen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Steinburger Senioren-Sportler sind bei der DM in Erfurt erfolgreich.

Drei Steinburger Leichtathleten beteiligten sich an den Deutschen Senioren-Meisterschaften in Erfurt: Viktor Kirsch (M40/LC Oase Hingstheide) sowie Ute Krause (W50) und Jan Voigt (M60), beide vom SC Itzehoe. Ihren Ergebnissen zufolge hat sich das Wintertraining ausgezahlt. Während Viktor Kirsch Gold über 3000 Meter und Silber über 800 Meter holte, platzierte sich Jan Voigt beim Diskuswerfen auf dem Silberplatz. Beim Hammerwerfen belegte er Platz vier.

Ute Krause blieb zwar ohne Medaille, darf sich aber dennoch freuen: Mit 12:15,55 Minuten verbesserte die Läuferin ihre bis dahin gültige persönliche Bestzeit (12:35,70) erheblich. Lange Zeit sah es so aus, als könnte die Itzehoerin die Konkurrrenz sogar auf Platz vier beenden, doch in der Endphase des Rennens wurde sie noch von Anette Joeken (VfL Merkur Kleve, 12:11,57) überholt. Dass Ute Krause zum Schluss keine Kraft mehr hatte, lag an ihrem wohl etwas zu schnellen Beginn. Um ein Bummelrennen zu vermeiden, ergriff sie die Initiative und setzte sich an die Spitze. In der Nachbetrachtung sagte sie: „Meine erste Runde war eindeutig zu schnell.“

Viktor Kirsch hatte sich auf Mittel- und Langstrecke insbesondere mit Nils Milde (LG Eder) auseinanderzusetzen. Über 800 Meter war Milde (2:06,22) gegenüber Kirsch (2:06,96) der Spurtschnellere, über 3000 Meter revanchierte sich der Hingstheider eindrucksvoll. Am Ende blieb die Zeitmessung bei 9:01,57 Minuten (Kirsch) beziehungsweise 9:06,04 (Milde) stehen. Die 3000 Meter seien seine Lieblingsstrecke, denn: „Hier bin ich König.“ Doch auch die 800 Meter laufe er gern. „Auch wenn das für mich eher Sprint ist“, betonte der Senioren-Europameister über 5000 Meter. Nun bereitet er sich auf die Cross-DM am 5. März in Herten/NRW vor. Dort erwarten ihn harte 5900 Meter. Sein Ziel: „Ich möchte in Top 3 landen.“

Mit 45,11 Meter verpasste Jan Voigt die Goldmedaille im Diskuswerfen nur knapp, denn Hans-Jürgen Schomburg (TSV 09 Twiste) lag nur 22 Zentimeter vor ihm. Dritter wurde Walter Kühndel (TV Dingolfing) mit 41,12 Metern. Auch beim Hammerwerfen (42,37 m) fehlte am Ende nicht viel zur Bronzemedaille, die an Reinhard Hentze (TG Biberach/42,57  m) fiel. Über seine DM-Ergebnisse sagte Jan Voigt: „Zwei Wochen nach den Norddeutschen Winterwurf-Meisterschaften der Senioren konnte ich in Erfurt an die Leistungen von Berlin anknüpfen.“ Im Sportforum Hohenschönhausen gewann der Itzehoer sowohl das Hammerwerfen (42,20 m) als auch das Diskuswerfen (44,18 m).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert