zur Navigation springen

Handball : Vierte Schlappe in Folge für den Aufsteiger

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

SH-Ligist Horst/Kiebitzreihe verliert beim TSV Kronshagen deutlich mit 21:35.

Der Negativtrend hält an: Mit dem 21:35 (10:17) kassierten die SH-Liga-Handballer der HSG Horst/Kiebitzreihe beim Titelmitfavoriten TSV Kronshagen schon die vierte Niederlage in Folge. Damit rutschen die Südsteinburger immer weiter in die Abstiegszone (Tabellenplatz zwölf mit 4:12 Punkten).

Dabei starteten die Zink-Schützlinge zunächst trotz einiger Ausfälle im Kader vielversprechend in das schwere Auswärtsspiel. Über eine kompakt stehende und gut zusammenarbeitende Abwehr engte man die Kreise des spielstarken Kronshagener Rückraums ein und zwang den Gegner zu Fehlern, die der Haie-Angriff zunächst bis zum 6:5 (12.) in einfache Tore ummünzte. Die Verantwortlichen des TSV Kronshagen sahen sich daher gezwungen eine Auszeit zu nehmen, die zum Ärgernis der Haie jedoch auch die gewünschte Wirkung zeigte. Die Gäste verloren wie bereits in den vergangenen Wochen im Verlauf der Partie den Spielfluss. Leichtfertig vergebene Chancen im Angriff und fehlender Zugriff in der Abwehr ermöglichten es Kronshagen, das Spiel über die Zwischenstände 10:7 (20.) und 15:8 (27.) zu ihren Gunsten zu drehen. Besonders das Rückraum-Duo Morten Damke/Felix Schawaller (je 8 Tore) brachte dabei die HSG-Abwehr immer wieder in Schwierigkeiten. So ging es mit einem Spielstand von 17:10 für Kronshagen in die Halbzeitpause.

Haie-Trainer Werner Zink erinnert in der Pausenansprache nochmals an die eigenen Stärken, die die Mannschaft in der Anfangsphase des Spieles noch ausgezeichnet hatten. Tatsächlich gelang es der HSG nach dem Seitenwechsel durch Tore von Leif Schauttauer, Mirko Hahn und Jannick Mogge den Rückstand in der 35. Minute noch einmal auf fünf Tore (20:15, 35.) zu verkürzen.

Doch wie bereits im ersten Durchgang verhinderten überhastete, unvorbereitete Aktionen im Angriff sowie einfache Fehlpässe eine weitere Verkürzung des Rückstandes. Im Gegenzug konnte Kronshagen die Fehler der Haie zu einfachen Toren aus dem Gegenstoß und der zweiten Welle nutzen. Spätestens nach über zehn torlosen Minuten der Gäste war die Partie beim Spielstand von 30:16 (51.) für Kronshagen entschieden.

Horst/Kiebitzreihe konnte in der Folge den Rückstand nicht weiter verkürzen. Die Gastgeber spielten dagegen das Spiel routiniert zu Ende und siegte am Ende verdient mit 35:21.

Nach dieser bitteren Niederlage geht es in der kommenden Trainingswoche nun darum, die Schwächen aus diesem Spiel als Mannschaft aufzuarbeiten und an die positive Anfangsphase anzuknüpfen. Ziel der Mannschaft soll es sein, am kommenden Sonnabend beim Heimspiel in der „Hölle Horst“ gegen die HSG Eider Harde ein anderes Gesicht zu präsentieren.

HSG Horst/Kiebitzreihe: Philipp Mogge, Malte Schnell, Alexander Bey, Leif Schattauer 3, Niklas Kaven, Kristoffer Wünsche, Thorge Mogge 1, Mirco Köber 2, Sebastian Krohn 1, Jannick Mogge 6, Mirko Hahn 8

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen