zur Navigation springen

Tischtennis : Vier Sieger aus vier Vereinen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Bei der Kreismeisterschaft der Jüngsten in Wilster sind die Titelgewinner breit gestreut.

shz.de von
erstellt am 06.Feb.2014 | 05:06 Uhr

Bei der in Wilster ausgetragenen Tischtennis-Kreismeisterschaft der jüngsten Altersklassen C und B freuten sich die Offiziellen nicht nur über die gewachsene Teilnehmerzahl, sondern auch über die Breite in der Spitze: Die vier Einzelsieger kommen aus vier verschiedenen Vereinen.

Im Feld der Schülerinnen B war dies die Münsterdorferin Sarah Zietz, die im Finale gegen Teresa John vom SC Itzehoe gewann. Über dritte Ränge freuten sich Josephin Finkmann (Münsterdorf) und Tessa Marie Knaak von der WSG Kellinghusen/Wrist. Im Doppel siegten die beiden Einzelfinalistinnen gemeinsam im Finale gegen Knaak und ihre Vereinskameradin Celina Nagel.

Im großen Feld der Schüler B holte sich Lokalmatador Marvin Krüger von der gastgebenden TTG St. Margarethen/Wilster den Titel im Endspiel mit einem umkämpften 3:2 über den Favoriten Jan-Marten Kohnagel von der SG Borsfleth/Glückstadt. Im Halbfinale waren die Brüder Moritz und Niklas Hubrich vom SC Itzehoe gescheitert. Im Doppel stand Kohnagel mit seinem Vereinskollegen Ruben Enkisch dann aber doch ganz oben auf dem Siegertreppchen dank eines 3:0 im Finale über die Hubrich-Brüder. Einzelsieger Krüger war mit seinem Vereinskameraden Linus Rehan knapp mit 2:3 im Habfinale an den späteren Siegern gescheitert. Ebenfalls das Halbfinale hatten Kieran Tiefert/Stanley Suhr vom SCI erreicht.

Bei den Schülerinnen C gewann mit Adrianna Sedrovska von der WSG K./W. die Jüngste im Feld. In der Gruppe war sie als Zweite ins Hauptfeld gekommen, schlug dort im Halbfinale die Siegerin der anderen Gruppe und Vereinskollegin Tabea Kelting und war dann auch im Finale von einer weiteren WSGerin Judith Hollmers nicht zu gefährden. Letztere hatte sich im Halbfinale gegen Sendrovska-Bezwingerin Maja Tödt (SC Hohenaspe) durchgesetzt. Im Doppel ging der Titel an Sedrovska/Kelting, die das Endspiel mit 3:1 gegen Hollmers/Lea Sophie Scheppel (Münsterdorf) gewannen.

Bei den C-Schülern war der spätere Sieger Max Felgenhauer (SCI) überhaupt nicht zu gefährden. Er blieb ohne Satzverlust nicht nur in der Gruppe, sondern auch im Halbfinale gegen Thorben Sojka (MaWi) und im Finale gegen Kim Bo Nissen (WSG K./W.), der sich im Halbfinale gegen Björn Königsmann (MaWi) durchgesetzt hatte. Auch im Doppel stand Felgenhauer ganz oben mit Partner Ole Ahsbahs-Diercks vom TuS Krempe. Im Endspiel hatten Nissen/Marten Hamm (WSG K./W.) mit 1:3 den Kürzeren gezogen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen