zur Navigation springen

Badminton : Viele Neuerungen beim SCI

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Das Itzehoer Badminton-Team hat sich für die Landesliga Süd verstärkt. Morgen geht es zum Auftakt gegen die SG Bokhorst/Wankendorf.

shz.de von
erstellt am 26.Sep.2014 | 05:00 Uhr

Bereits seit 24 Jahren kämpft das Itzehoer Badmintonteam auf Landesebene um Punkte. Doch selten hat es so viele Veränderungen gegeben, wie zur anstehenden Saison. Zunächst einmal überraschte der Spielausschuss des Badmintonverbandes mit der Nachricht, dass der SC Itzehoe aus regionalen Gesichtspunkten in die Landesliga Süd eingruppiert wurde. Statt Flensburg, Schleswig und Rendsburg heißen nun unter anderem Mölln, Ratzeburg und Oldesloe die Konkurrenten. Der Sport-Club muss sich nun nicht nur auf längere Fahrten wegen der ungünstigen Ost-West-Verbindungen einstellen, sondern auch auf wesentlich stärkere Gegner. Alle Experten sind sich einig, dass in der Süd-Staffel der Leistungstand derzeit deutlich höher einzustufen ist.

Die Anhänger des SCI können sich daher in der kommenden Punktrunde nicht nur auf ein höheres Niveau freuen, sondern auch auf zwei spektakuläre Neuzugänge, die das Team verstärken werden: Ein bekanntes Gesicht ist dabei Sonja Soltwisch, die den meisten Zuschauern sicher noch unter ihrem Geburtsnamen Klahn in Erinnerung geblieben ist. Die Itzehoerin wechselte vor sieben Jahren zum SV Schleswig 06 und spielte dort erfolgreich in der Oberliga und nach einem Aufstieg sogar in der Regionalliga, Deutschlands dritthöchster Spielklasse. Nach einer anschließenden kurzen Babypause streift die 28-Jährige nun wieder das Trikot der Itzehoer über.

Auch der zweite Neuzugang ist hochkarätig: Vom Horner TV wechselte Claas Lantau im Frühjahr an die Stör. Der 19 Jahre junge Akteur, der in der Nähe Elmshorns wohnt, trat in der letzten Saison in Hamburgs höchster Spielklasse an. Teamchefin Mareike Groth kann außerdem weiterhin auf die bewährten Kräfte Dagmar Thams und Ines Weidt sowie auf Sebastian Remus, Sebastian Köster, Heiko Schulz und Reimer von Leesen bauen.

Die Verstärkung der Mannschaft kommt gerade zur rechten Zeit, da Gesa Carstens wegen ihres Studiums weiterhin kürzer treten und Frank Kossiski sogar ganz ausfallen wird. Der Routinier, der in der vergangenen Saison für die meisten Punkte des SCI sorgte, zog sich bei den Norddeutschen Meisterschaften O 35 in Bremen unter anderem einen Riss des vorderen Kreuzbandes zu und muss nach einer bereits erfolgten Operation eine einjährige Wettkampfpause einlegen.

Ziel der Itzehoer in einer mit Spannung erwarteten Saison ist angesichts der vielen Veränderungen zunächst das Erreichen des frühzeitigen Klassenerhalts. Die Punktrunde beginnt für den Sport-Club mit einem Heimspiel am morgigen Sonnabend, wenn mit der SG Bokhorst/Wankendorf gleich zum Auftakt einer der Meisterschaftsfavoriten seine Visitenkarte in der Wellenkamphalle abgeben wird.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen