Tobias Petersen wird wohl trotz eines Infektes für den VfR Horst auflaufen können.

Fussball-Landesliga Schleswig : VfR Horst unter Druck

Tobias Petersen wird wohl trotz eines Infektes für den VfR Horst auflaufen können.

Steinburger Landesligist erwartet den TSV Friedrichsberg und braucht dringend Punkte.

Avatar_shz von
26. Oktober 2018, 15:46 Uhr

Alle drei Fußball-Landesligisten aus unserem Verbreitungsgebiet stehen am Sonnabend auf dem Prüfstand. Während der FC Reher/Puls im Top-Spiel auf die Husumer Sportvereinigung trifft (siehe Interview), hat der VfR Horst den TSV Friedrichsberg-Busdorf zu Gast. Der BSC Brunsbüttel muss nach Osterrönfeld.

VfR Horst – TSV Friedrichsberg-Busdorf (Sonnabend 14 Uhr). „Es müssen jetzt Taten folgen und nicht nur Reden“, fordert Trainer Florian Rammer vom VfR Horst für das Heimspiel gegen Friedrichsberg-Busdorf von seiner Mannschaft Wiedergutmachung für die blamable Leistung am vergangenen Sonntag beim 0:5 in Eckernförde und den dringend notwendigen Sieg. Personell kann Rammer aus dem Vollen schöpfen. Zwar beeinträchtigte ein grippaler Infekt unter der Woche Tobias Petersen und Maximilian Konetzny, aber bei beiden geht Rammer davon aus, dass sie bis zum Anpfiff wieder fit sind. Außerdem kehrt Oliver Kuck in den Kader zurück.

Osterrönfelder TSV – BSC Brunsbüttel (Sonnabend 14 Uhr). Die Brunsbütteler wollen in Osterrönfeld eine Woche nach dem 1:2 gegen Jevenstedt diesmal ihre Chancen wieder konsequenter nutzen und auf die Erfolgsspur zurückkehren. „Nach Möglichkeit wollen wir drei Punkte einfahren“, sagt Trainer Axel Rohwedder. Personell meldet der Teamchef der Schleusenstädter keine Änderungen zur Vorwoche.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen