zur Navigation springen

Fußball-Kreisliga der Frauen : VfL Kellinghusen lässt sich nicht überraschen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Spitzenreiter verteidigt mit 5:1-Sieg bei Vaale/Wacken Führung

In der Fußball-Kreisliga West der Frauen verteidigte VfL Kellinghusen (5:1 bei SG Vaalia/Wacken) seinen Spitzenplatz. Die SG Süderholm/Sarzbüttel (3:1 beim SV Peissen) und Heider SV (7:1 über Münsterdorf) bleiben den Steinburgerinnen aber auf der Spur. Dem VfR Horst gelang ein überraschender Sieg bei SG Eider 06.

SG Vaalia/Wacken – VfL Kellinghusen 1:5 (1:2). Der nächste Sieg des VfL auf dem Weg zur inoffiziellen Herbstmeisterschaft. Britt Stukenberg (6. Minute) und Mona Schwarzkopf (40.) sorgten für den Pausenvorsprung, Jule Mohr (50., 60.) und erneut Schwarzkopf (90.) stockten das Ergebnis auf. Vaalia glich durch den achten Saisontreffer von Michelle Kratzke (11.) aus.

SV Peissen – SG Süderholm/Sarzbüttel 1:3 (0:2). Gäste-Mittelstürmerin Kirsten Schmidt markierte mit ihren Toren (41., 45., 65.) den Unterschied. Peissen ließ indes nie locker und erspielte sich mehrere gute Möglichkeiten. Doch mehr als der Kopfballtreffer von Kerstin Bock (47., auf Flanke von Christina Rohwer) sprang nicht heraus. Verteidigerin Anne-Laura Bahr und Mittelfeldakteurin Lena Bahr verdienten beim Verlierer gute Einzelnoten.

Heider SV – Münsterdorfer SV 7:1 (4:0). Lediglich 25 Minuten lang hielt Münsterdorf seinen Strafraum sauber. Dann lenkten Svenja Hirschlein (24., 34., aus klarer Abseitsposition) sowie Lea Schulz (36.) und Annamaria Lüders (39.) das Geschehen in Heider Richtung. Nach der Pause setzten Kristina Gay (51.) und erneut Hirschlein (52., 59.) die Gastgeber-Offensive fort. Deike Siebert war für die im Angriff zu harmlosen Steinburgerinnen beim Stande von 6:0 (55.) erfolgreich.

SG Krempe/Neuenbrook II – SG Lola 2:0 (0:0). Die Geduld der SG gegen das defensiv ausgerichtete Tabellenschlusslicht zahlte sich nach einer Stunde aus, als Suzane Shala zur Führung traf. In der 85. Minute beseitigte Daria Weise die letzten Zweifel. In dem fairen Kräftemessen kam Schiedsrichter Holger Pump mit zwei Verwarnungen aus.

SG Eider 06 – VfR Horst 1:3 (1:1). Die vierwöchige Punktspielpause tat den Horster Fußballerinnen offensichtlich gut. Mit frischem Schwung und großem Kampfgeist fuhren sie den zweiten Saisonsieg ein. Anna-Lena Bubat (35., mit schönem Alleingang), Nadine Beyer (63., auf Vorlage von Bubat) und Jana Behrendt (67., deren Flanke Katharina Augustyniak noch leicht abfälschte) sorgten am Ende für Freudentänze. Eider war durch Susanne Willhöfts (33.) in Führung gegangen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 29.Okt.2014 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen