Tischtennis-Regionalliga Frauen : Versöhnlicher Hinrunden-Abschluss

Zwei Einzelsiege: Kellinghusens Katarzyna Sabat-Kamyk
Zwei Einzelsiege: Kellinghusens Katarzyna Sabat-Kamyk

VfL Kellinghusen gewinnt 8:2 gegen VfR Weddel.

Avatar_shz von
26. November 2013, 05:02 Uhr

In der Tischtennis-Regionalliga der Damen beendete der Aufsteiger VfL Kellinghusen die Hinrunde versöhnlich mit einem 8:2-Erfolg über den VfR Weddel.

Die Gäste aus der Nähe von Braunschweig traten ohne ihre beiden ausländischen Spitzenkräfte Benesova und Buka an und hatten tags zuvor in Kaltenkirchen bereits eine 0:8-Packung verdauen müssen. Dort hatte auch noch die Nr. 3 Wiegand gefehlt, die aber in Kellinghusen dabei war. Das focht die Steinburgerinnen aber nicht an. Jacobsen/Liebold (11:9 im Fünften) glichen die Doppelniederlage von Sabat-Kamyk/Laskowsky aus, und in den anschließenden Einzeln blieben im oberen Paarkreuz sowohl Jacobsen als auch Sabat-Kamyk gegen Wiegend und Schlüter fehlerlos. Das gelang in der unteren Hälfte auch Jeanine Liebold. Viel zu tun hatte Isabelle Laskowsky. Mit 3:2 schlug sie Rudel, hatte aber mit 2:3 das Nachsehen gegen Seidens, die Nr. 1 der Weddeler Reserve.

Die in der Hinserie erreichten 4:20 Punkte reichen erst einmal natürlich nicht, um sich Hoffnungen auf den Klassenerhalt zu machen. Doch mit der in der Hinserie gewonnenen Erfahrung könnte vielleicht nach Weihnachten das ein oder andere Pünktchen mehr gewonnen werden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen