zur Navigation springen

Verbandsligisten bleiben in Testspielen sieglos

vom

Itzehoe/Heide | Die Phase der Vorbereitung, die die Kraftanstrengungen zu Tage trägt, durchleben zurzeit die Fußballteams, wie sich an verschiedenen Testspielergebnissen ablesen lässt. Die Verbandsligisten TSV Lägerdorf und MTV Tellingstedt "quälten" sich zu einem 0:0, der BSC Brunsbüttel unterlag gar mit 1:2 beim A-Klässler TSV Oldendorf. Ein 1:1 erreichte der VfR Horst gegen den TSV Wedel, während Nachbar RW Kiebitzreihe eine 2:7-Schlappe gegen den SV Lieth einstecken musste.

TSV Lägerdorf - MTV Tellingstedt 0:0. "Das war noch nicht das Gelbe vom Ei." Lägerdorfs Vorsitzender Gerit Skottke vermochte dem Test gegen Nord-West-Verbandsliga-Aufsteiger Tellingstedt nicht viel abzugewinnen. Platt und müde wirkten die Akteure auf beiden Seiten. Viel Stückwerk, mehr Krampf als Kampf prägten die 90 Minuten am Dienstagabend. Harte Trainingseinheiten forderten ihren Tribut. "Zum Glück haben wir noch eine Woche länger Zeit, um in Punktspielform zu kommen als der MTV", hofft Skottke auf den Feinschliff in den kommenden zehn Tagen.

TSV Oldendorf - BSC Brunsbüttel 2:1(0:0). "Großes Kompliment an meine Mannschaft." Stefan Lützen, Trainer des A-Klässlers lobte sein Team für ein tolles Spiel gegen den Nord-West-Verbandsligisten und nahm dankend anerkennende Worte von Gäste-Trainer Detlef Fink entgegen. Der überraschende Sieg der Oldendorfer, den Jan-Hendrik Schäfer (58., 68.) mit einem Doppelpack in der zweiten Halbzeit einleitete war verdient, ein Klassenunterschied nicht erkennbar. Nils Klaaßen (90.) gelang in der Schlussminute lediglich das Gegentor für die Schleusenstädter, die am Wochenende schon ins Punktspielgeschehen eingreifen müssen.

VfR Horst - TSV Wedel 1:1 (0:0). Ohne die Stammkräfte Kevin Dittmann, Marcel Voigt, Dragan Suta und Florian Sommer mussten die Horster im Testspiel gegen den TSV Wedel viel improvisieren. "Wir haben einiges ausprobiert und viel gewechselt", sagte Co-Trainer Sven Espenhain. Nach dem Rückstand zehn Minuten nach der Pause schaffte Jan Behrendt (65.) noch den Ausgleich zum 1:1. Damit war man beim VfR zufrieden.

Rot-Weiß Kiebitzreihe - SV Lieth 2:7 (2:2). Einem Auftakt nach Maß folgte ein Ende mit Schrecken. Der gastgebende Verbandsliga-Aufsteiger brach zum Schluss gegen Lieth völlig ein. Lasse Foetsch (3.) und Patrick Schröder (12.) hatten zunächst zum 2:0 für die Clasen-Elf getroffen. Dohrn (18.) und Boesten (33.) glichen zum Pausen-2:2 aus. Nach dem Wechsel gleich der Rückstand (Dohrn/46.). Henningsen (53.) erhöhte auf 2:4. Zum Schluss ging es Schlag auf Schlag: Boesten (85.), Rawinski (86.) und Henningsen (89.) verpassten den Rot-Weißen eine bittere Klatsche.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen