Steinburger Sportler des Jahres : Unsere Leser haben das Wort

Alle 15 Kandidaten haben Unterstützung verdient.
Alle 15 Kandidaten haben Unterstützung verdient.

Internationale Erfolge oder regionale Höhenflüge – gesucht werden per Telefon-Voting die Steinburger Sportler des Jahres.

23-524800_23-107817778_1555081760.JPG von
16. Januar 2019, 15:24 Uhr

Itzehoe | Sie haben wieder die Wahl: Traditionell will es die Itzehoer Sportredaktion am Jahresbeginn von den Leserinnen und Lesern der Norddeutschen Rundschau, der Wilsterschen Zeitung und der Glückstädter Fortuna wissen. Ab sofort werden wie in jedem Jahr Mannschaft, Sportlerin, Sportler und Talent des Jahres aus Steinburg für das Jahr 2018 gesucht. Bis Sonntag, 17. Februar (0.00 Uhr), können Sie per Telefon-Voting abstimmen (Modalitäten siehe unten rechts).

Das Mitmachen lohnt sich: Unter allen Anrufern verlosen wir in Zusammenarbeit mit der Volksbank Raiffeisenbank eG (kurz VReG) zwei Eintrittskarten für das Zweitliga-Spiel des Hamburger SV am 16. März (13 Uhr) im Volksparkstadion gegen den SV Darmstadt 98. Die Sieger der Abstimmung werden am Sonnabend, 23. Februar, beim Heimspiel der Bundesliga-ProB-Basketballer der Itzehoe Eagles gegen die Dresden Titans in der Itzehoer Lehmwohldhalle geehrt.

So wird abgestimmt: Wählen Sie über das Telefon zunächst die Nummer 01805-684352, um in die Abstimmung zu kommen. Geben Sie dann nach dem Signalton die zweistellige Nummer Ihres Favoriten über die Tastatur Ihres Telefons ein.

Information von Telemedia interactive GmbH: pro Anruf 14 Cent aus dem deutschen Festnetz, max. 42 Cent/min. im Mobilnetz.

Sportler


Viktor Kirsch (Leichtathletik): Wieder einmal räumte der Lang- und Mittelstreckler Viktor Kirsch (M 45/LC Oase Hingstheide) bei der Deutschen Meisterschaft der Senioren ab: In Mönchengladbach holte er sich jeweils Gold über 1500 und 5000 Meter. Etappen waren seine Landes- und Norddeutsche Titel über 800, 1500 und 5000  m.

✆ 01805-684352-01

Horst Pfeiffer (Leichtathletik): Vergolden konnte sich auch der wohl älteste aktive Steinburger Leichtathlet seinen DM-Start in Mönchengladbach. Horst Pfeiffer (M 90/Itzehoer Sportclub) gewann die Titel in den Disziplinen Drei- und Weitsprung.

✆ 01805-684352-02

Rasmus Linow (Degenfechten): Der Fechter des SCI sicherte sich in Segeberg die Landesmeisterschaft der Junioren im Einzel. Damit bestätigte er Rang eins in der U20-Landesrangliste.

✆ 01805-684352-03

Knut Bondesen (Wassersport): Der Paddler von den Itzehoer Wasser-Wanderern war im Wanderfahrerwettbewerb Schleswig-Holsteins nicht zu schlagen. Er legte als Landesbester im Wertungszeitraum 8 885 Kilometer im Kajak zurück. Dafür hat er nach eigenen Angaben an über 200 Tagen der Kanu-Saison im Boot gesessen.

✆ 01805-684352-04

Sportlerin

Nina Eim (Triathlon): Im September durfte die 20-Jährige bei U23-WM in Gold Coast (Australien) starten, wo sie im Einzelrennen einen hervorragenden zehnten Platz belegte und mit der Staffel sogar Silber gewann. Zuvor hatte sich Nina Eim auch für die Elite-EM in Schottland qualifiziert und dort im Einzelrennen einen sehr respektablen 28. Rang erreicht. Außerdem holte sie sich bei der Studenten-WM im schwedischen Kalmar die Bronzemedaille.

 ✆ 01805-684352-05

Ute Krause (Leichtathletik): In der Altersklasse W50 sicherte sich die Läuferin des SC Itzehoe nach diversen Landesmeisterschaften im Juni in Büdelsdorf den ersten Titel auf norddeutscher Ebene. Dabei überwand sie über 5000 Meter nach kluger Renneinteilung nicht nur ihre Konkurrenz, sondern zuvor auch einige Verletzungssorgen. Außerdem erreichte sie bei der Senioren-WM im spanischen Malaga auf der Bahn über 5000 und 10 000 Meter die Ränge 12 und 13. Im Herbst gab es dann in Neumünster noch einen Landestitel im Halbmarathon.

✆ 01805-684352-06

Sonja Soltwisch (Badminton): Als Kapitän hat Sonja Soltwisch ihren Anteil am starken Auftritt des SC Itzehoe in der Verbandsliga. Darüber hinaus holte sie im Februar Landestitel ihrer Altersklasse O30 im Dameneinzel und im Mixed (zusammen mit Lars Matthiesen vom TSV Ladelund). Außerdem wurde sie Landesvizemeisterin im O30-Damendoppel (mit Dagmar Thams, SCI). Weiteren Grund zum Jubeln gab es im August in Molfsee über den Landesranglistensieg im Mixed (mit Claas Lantau, SCI).

 ✆ 01805-684352-07

Isabelle Laskowsky (Tischtennis): Bereits im Januar holte die Drittliga-Spielerin des VfL Kellinghusen Silber (Mixed) und Bronze (Einzel) bei den Landesmeisterschaften. Auch von den norddeutschen Titelkämpfen kehrte sie mit zwei Mal Bronze heim. Außerdem hatte sie einen nicht geringen Anteil an der positiven 10:8-Punktebilanz des Teams nach der Vorrunde.

✆ 01805-684352-08

Talente


Hannes Himmelhan (Faustball): Für den bisher größten Erfolg in der Vereinsgeschichte des TSV Lola sorgte der Nachwuchs-Faustballer Hannes Himmelhan. Mit der deutschen U-18-Nationalmannschaft wurde er im Sommer in den USA Vizeweltmeister. Außerdem gehört er zum Aufsteigerteam des TSV Lola, das derzeit in der 2. Bundesliga für Furore sorgt.

✆ 01805-684352-09

Mia Böthern (Leichtathletik): Früh im Jahr gelang der Läuferin des SC Itzehoe der Gewinn der Landesvizemeisterschaft in der Halle über 800 Meter. Außerdem lief sie beim Sportfest in Hamburg die Quali-Zeit für die DM in Rostock über diese Strecke. Dort kam sie bis in den Endlauf und schaffte den achten Rang.

✆ 01805-684352-10

Lilli Wojta (Judo): Nach dem Gewinn der Landesmeisterschaft wurde das damals 14-Jährige Judo-Talent Dritte bei der Norddeutschen Meisterschaft – in der U18-Konkurrenz. Auch bei der „Deutschen“ gewann sie immerhin zwei von vier Kämpfen. Eine Einladung zum Lehrgang im Bundes-Leistungszentrum in Kienbaum gab es ebenfalls schon.

 ✆ 01805-684352-11

Mannschaften


SC Itzehoe Badminton: Als Aufsteiger schaffte das Team einen starken zweiten Platz in der Verbandsliga. Der SCI bekam sogar die Chance auf den Oberliga-Aufstieg, weil Meister BW Wittorf III nicht antreten durfte. Doch bei der Relegation in Wedel verpasste der SCI den erneuten Sprung in die höhere Spielklasse. Derzeit belegt das Team einen gesicherten Mittelfeldplatz.

✆ 01805-684352-12

HSG Horst/Kiebitzreihe Handball-Männer: Das gibt es nicht allzu oft: Unter Coach Michael „Pumpe“ Krieter gelang dem Team der verlustpunktfreie Durchmarsch in der Landesliga Süd. 48:0 Zähler standen auf der Habenseite. Als Aufsteiger tat man sich in der Folgesaison in der SH-Liga schwer, schaffte bis Dezember aber den Anschluss an das Tabellenmittelfeld.

✆ 01805-684352-13

SC Itzehoe Prellball-Damen 40: Als bestes unter 50 Teams erwiesen sich die Prellball-Damen 40 des SC Itzehoe in Bochum. Bei der deutschen Meisterschaft sicherten sie sich den Titel mit 38:23 im Finale gegen die SG Arbergen-Mahndorf und wurde so ihrer Favoritenrolle gerecht.

✆ 01805-684352-14

SVA Wilster Altherren-Fußballer: Für einen Paukenschlag sorgten die Ü40-Kicker des SV Alemannia: Das Team aus der Marschenstadt gewann nach höchst spannendem Verlauf die Futsal-Landesmeisterschaft der Altherren. Im Verlaufe des Turniers hatten sich die Steinburger immer mehr gesteigert und zogen an Titelverteidiger Osterrönfeld vorbei.

✆ 01805-684352-15

Geehrte und Ehrende aus dem Vorjahr (von links): Co-Trainer Arne Evers, Trainer Dirk Willmann, Yannik Willmann, Merlin Krech, Fußballobmann Heiko Hoener (alle TS Schenefeld), Tina Bürger (Volksbank Raiffeisenbank Itzehoe), Jule Gloy, Sonja Soltwisch, Tobias Stegemann (NR-Redaktionsleiter), Bastian Peters, Himmet Kaysal (Vorsitzender Kreissportverband).
Olaf Jensen
Geehrte und Ehrende aus dem Vorjahr (von links): Co-Trainer Arne Evers, Trainer Dirk Willmann, Yannik Willmann, Merlin Krech, Fußballobmann Heiko Hoener (alle TS Schenefeld), Tina Bürger (Volksbank Raiffeisenbank Itzehoe), Jule Gloy, Sonja Soltwisch, Tobias Stegemann (NR-Redaktionsleiter), Bastian Peters, Himmet Kaysal (Vorsitzender Kreissportverband).
 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen