zur Navigation springen

Leichtathletik : Unbeschwert gemeinsam laufen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der TSV Kremperheide veranstaltet seinen Wald- und Heidelauf am 3. Oktober.

Der Spaß am Laufen soll auch diesmal die Teilnehmer begleiten: Das jedenfalls wünschen sich die Organisatoren vom Lauftreff Kremperheide, die die achte Auflage des Wald- und Heidelaufs am „Tag der Deutschen Einheit“ (3. Oktober) veranstalten. Start und Ziel befinden sich im Birkenweg in Höhe der Sportplatzanlage. Auch diesmal werden den Läufern mehrere nicht amtlich vermessene Strecken durch die Nordoer Heide angeboten: Zur Auswahl stehen neben dem Bambini- und dem drei Kilometer langen Kinderlauf auch Strecken über sechs und zehn Kilometer.

Das Besondere auf den beiden langen Runden: Beim Verpflegungsstand inmitten des Heidegebietes wird den Teilnehmern neben Selters und Süßigkeiten auch ein Gläschen Sekt angeboten. Wohlfühlen sollen sich aber auch die Anderen. Und zu denen zählen insbesondere die Bambinis, die bei ihrem Lauf auf der kürzesten Strecke von einem Clown begleitetet werden.

Mit diesem Veranstaltungsverlauf, so Lauftreffleiterin Marion Michalczyk, sei deutlich gemacht, dass der Wald- und Heidelauf keine Rennsportveranstaltung im eigentlichen Sinne ist. Deshalb verzichtet die Organisation auch bewusst auf eine Zeitnahme. „Es geht uns darum, dass alle Aktiven nach einer anstrengenden Saison unbeschwert miteinander laufen können.“ Dieses Konzept besteht schon seit Beginn des Wald- und Heidelaufs, und es wird von den Aktiven auch angenommen. Im Schnitt beteiligen sich mehr als 200 Aktive aller Alters- und Leistungsklassen an den Läufen.

Während die meisten Erwachsenen aus dem Lauftreff des TSV Kremperheide am Veranstaltungstag Helferdienste übernehmen werden, dürfen die jüngeren Mitglieder des Kremperheider Lauftreffs bei den Läufen aber mit dabei sein. „Anders geht das bei uns nicht, denn ohne die Hilfe der Älteren könnten wir die Veranstaltung nicht über die Bühne bringen“, erklärt Marion Michalczyk die „Startsperre“ für das benötigte Personal. Nach dem aktiven Teil folgt dann das Gesellige – und dazu gehört auch in diesem Jahr wieder die Kaffee- und Kuchenbar. Verköstigt werden können aber auch Brezel und Grillfleisch. Umrahmt wird das bunte Allerlei von einer Tombola, die für Nachmelder allerdings ausgeschlossen ist, und vom Müsli-Mobil der Firma Kölln-Flocken.

Wer Kinder hat und seine Sprösslinge während der Veranstaltungszeit nicht unterbringen kann, muss sportlich nicht abstinent bleiben. Grund: Der TSV Kremperheide bietet eine kostenlose Betreuung an. Anmeldungen betreffender Eltern nimmt der Verein bis zum 29. September unter Telefon 04821/883483 entgegen.

Offizieller Meldeschlusstermin ist Montag, 29. September: Gemeldet werden kann per eMail an die Adresse waldundheidelauf@googlemail.com oder schriftlich an Axel Schülke (Hermann-Löns-Weg 12, 25569 Kremperheide) und an Marion Michalczyk (Dorfstraße 50, 25569 Kremperheide). Kurzentschlossene können aber auch noch nachmelden: Am Veranstaltungstag bis 13 Uhr auf dem Sportplatz.

Die Startgebühren betragen fünf Euro für die sechs und zehn Kilometer langen Distanzen und zwei Euro für den Kinderlauf. Zu zahlen sind die Gebühren bis zum 29. September auf das Konto des TSV Kremperheide bei der Sparkasse Westholstein (Konto.: 33107471, BLZ: 22250020; IBAN: DE47222500200033107471). Als Verwendungszweck sind der volle Name sowie die Distanz anzugeben. Zwei Euro extra werden von Nachmeldern erhoben. Die Bambinis starten kostenfrei.

Und das sind die Startzeiten: 13.30 Uhr – Bambinilauf; 14 Uhr – zehn Kilometer, auch frei für Kinder ab zehn Jahre; 14.10 Uhr – sechs Kilometer (Laufen und Walken); 14.20 Uhr – Kinderlauf für Kinder ab sechs Jahre.

●Weitere Infos unter www.tsv-kremperheide.de oder bei Marion Michalczyk, 04821/883483.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Sep.2014 | 04:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen