zur Navigation springen

Badminton : Überraschung knapp verpasst

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In der Landesliga Süd unterliegt der SC Itzehoe zum Auftakt der SG Bokhorst/Wankendorf mit 3:5.

shz.de von
erstellt am 02.Okt.2014 | 05:38 Uhr

Lediglich ein gewonnener Ballwechsel fehlte dem Badmintonteam des SC Itzehoe zu einer Überraschung gegen die SG Bokhorst/Wankendorf. Mit 3:5 musste sich der Sport-Club zum Saisonauftakt einem der Titel-Mitfavoriten geschlagen geben.

Die Nerven in dem spannenden Match waren zum Zerreißen gespannt: SCI-Neuzugang Claas Lantau hatte im Spitzeneinzel seinen regionalliga-erfahrenen Gegner an den Rand einer Niederlage gebracht, als er nach Abwehr von zwei Matchbällen im entscheidenden dritten Satz nun selbst in Führung ging und den Sieg vor Augen hatte. In einer dramatischen Verlängerung schenkten sich beide Kontrahenten nichts. Spektakuläre Abwehraktionen folgten auf krachende Schmetterschläge, immer wieder warfen sich beide Akteure mit höchstem Einsatz nach dem gefiederten Ball. Bis zum 26:26 schaukelte sich die Begegnung hoch, als letztlich der Gast das glücklichere Ende für sich hatte. Die Zuschauer applaudierten den beiden Spielern anschließend stehend für diese sehenswerte Vorstellung.

Zuvor hatte Lantau bereits im 1. Herrendoppel das Nachsehen, zusammen mit Sebastian Köster unterlag er glatt in zwei Sätzen. Da auch Sonja Soltwisch und Dagmar Thams im Damendoppel verloren, lagen die Itzehoer bereits mit 0:2 zurück. Dagmar Thams blies dann zur Aufholjagd und erzielte durch ihren Sieg im Dameneinzel den Anschluss. Heiko Schulz und Sebastian Remus zeigten anschließend Kampfgeist, holten einen Satzrückstand auf und brachten mit dem gewonnenen 2. Herrendoppel die Wellenkamphalle erstmals zum Beben.

Mareike Groth und Reimer von Leesen mussten ihren Gegnern im Mixed zum verdienten Erfolg gratulieren, der die Gäste mit 3:2 in Führung brachte. Als mit dem eingangs geschilderten sportlichen Höhepunkt auch das Spitzeneinzel verloren ging, hatte die SG bereits ein Unentschieden sicher. Im 3. Herreneinzel lag Sebastian Köster diesmal taktisch neben der Spur und konnte mit dem fünften Gegenpunkt den Gästesieg nicht mehr verhindern. Zum Abschluss zeigte Sebastian Remus aber noch einmal sein Talent, als er das 2. Herreneinzel souverän gewann und den 3:5-Endstand zementierte.

Zwar zeigte sich Teamchefin Mareike Groth nach dem Match etwas ernüchtert über den unglücklichen Ausgang der Partie. Jedoch legte sich die Enttäuschung rasch wieder angesichts der ausgeglichenen Duelle gegen eine stark besetzte Mannschaft, die mit drei ehemaligen Regionalligaakteuren angetreten war. Am kommenden Wochenende muss der Sport-Club gleich zweimal reisen, wenn die Gastspiele beim NTSV Strand und ATSV Stockelsdorf anstehen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen