zur Navigation springen

Schwimmen : Über 2000 Starts beim Störpokal

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

28 Vereine hatten mit 467 Aktiven hauptsächlich aus Schleswig-Holstein und Hamburg an der Veranstaltung des SC Itzehoe teilgenommen.

von
erstellt am 24.Feb.2014 | 05:12 Uhr

Hochbetrieb im Itzehoer Schwimmzentrum. 28 Vereine hatten am Sonnabend mit 467 Aktiven hauptsächlich aus Schleswig-Holstein und Hamburg am 21. Störpokal des SC Itzehoe teilgenommen. Für Organisatoren und Wettkampfgericht war die Veranstaltung eine echte Herausforderung, denn in dem Mammutprogramm von morgens neun bis abends 19 Uhr waren insgesamt 2206 Starts im 50m-Becken zu absolvieren. Die weiteste Anreise hatte das Team von Pro Sport Berlin, das eine lange Vereinsfreundschaft mit den Itzehoern verbindet. Der SCI ging selbst mit 25 Teilnehmern an den Start, von denen Lili Greiner (Jahrgang 2006) und Jascha Druminski (Jg. 2001/2000) am erfolgreichsten waren. Lili Greiner sicherte sich den Sieg in der Mehrkampfwertung ihres Jahrganges und Jascha Druminski war über 100m Brust nicht zu schlagen. Beide durfte sich über den Gewinn eines Pokals freuen.

Eine riesige Zahl an Helfern hatte für ein reibungsloses „Schwimmfest“ gesorgt. Die Aktiven belohnten dieses Engagement mit teilweise hervorragenden Leistungen und viel Lob für den Veranstalter. Aufgrund der Sportveranstaltung war das Schwimmzentrum für den normalen Publikumsverkehr am Sonnabend geschlossen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen