zur Navigation springen

TSV Lägerdorf geht bei 0:1 gegen Schackendorf sorglos mit Chancen um

vom

shz.de von
erstellt am 21.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Lägerdorf | Wer seine Chancen nicht nutzt, kann sein Spiel auch nicht gewinnen. So erging es dem TSV Lägerdorf im Heimspiel der Fußball-Verbandslga Süd-West gegen den SV Schackendorf. Mit 0:1 (0:1) verlor die Kuhr-Elf das Heimspiel, lief 77 Minuten lang vergeblich einem Rückstand hinterher.

Alexander Feist (9.), Bastian Peters (15.) und Wladimir Jauk (30.) verpassten in der ersten halben Stunde drei gute Tormöglichkeiten für den TSV. Zwischendurch gelang dem Schackendorfer Maik Groß (13.) aus dem Gewühl heraus in einer unübersichtlichen Situation das 0:1. Die größte Torchance der Lägerdorfer versemmelte in der 38. Minute Bastian Peters, der die Kugel aus drei Metern über den Kasten jagte. "Der muss einfach rein", so TSV-Vorsitzender Gerit Skottke. Noch krasser war es unmittelbar nach Wiederbeginn, als Wladimir Jauk (46.) aus fünf Metern sogar das leere Schackendorfer Tor nicht traf. Gegen einen robust auftretenden Gegner, der stets auf Konter lauerte, biss sich der TSV im weiteren Verlauf die Zähne aus. Eine Szene sorgte dann noch für Aufregung, als Ricky Wohlrab in der 77. Minute im Strafraum der Gäste umgestoßen wurde, die Pfeife der Schiedsrichterin Catharina Sonne-Ude aus Averlak aber stumm blieb. Letztendlich war es aber eine unnötige Niederlage der Lägerdorfer, die sich die TSVer selbst zuzuschreiben hatten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen