zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga West : Tore satt beim Derby in Itzehoe

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der FC Itzehoe II und Alemannia Wilster trennen sich 3:3. Der TSV Heiligenstedten gewinnt 4:2 gegen Offenbüttel und hält den Kontakt zur Spitzengruppe der Tabelle.

shz.de von
erstellt am 09.Sep.2013 | 05:00 Uhr

BSC Brunsbüttel II – SV Hemmingstedt 3:4 (2:1). In einem schwachen Spiel hatte in Brunsbüttel im Grunde keines der beiden Teams den Sieg verdient. Immerhin fielen sieben Tore. Lukas Vogt (43.) und Björn Kaspereit (44.) hatten binnen einer Minute kurz vor der Pause zunächst die Führung der Hemmingstedter (Björn Reimers/40.) in ein 2:1 für den BSC gedreht. Nach der Halbzeit ging es wieder anders herum. Heiko Steingräber (48.) und erneut Reimers (55.) trafen zum 2:2 und 2:3. Der eingewechselte Sven Srzecziak (65.) egalisierte mit seinem ersten Ballkontakt zum 3:3. Patrick Auer (85.) setzte dann mit dem 3:4 den glücklichen Schlusspunkt zugunsten des SVH.


Tore: 0:1 Reimers (40.), 1:1 Vogt (42.), 2:1 Kaspereit (44.), 2:2 Steingräber (48.), 2:3 Reimers (55.), 3:3 Srzecziak (65.), 3:4 Auer (85.).

TSV Heiligenstedten – FC Offenbüttel 4:2 (0:1). „Ich hatte eigentlich nie das Gefühl, dass wir das Spiel nicht gewinnen“, sagte TSV-Sprecher Heiko Beck nach dem Abpfiff. Lange stand es am Juliankadamm nach Elfmetertoren von Robben Paulsen (22.) und Aykut Ekici (57.) 1:1. Was sich im Spiel jedoch abzeichnete, fand dann zwischen der 75. und 85. Minute seinen Niederschlag in Toren. Lasse Engel (75.) und Denny Schich (81., 85.) trafen zum 4:1. Adria (90.) verkürzte in der Schlussminute mit einem weiteren Strafstoß auf 4:2. Der Heiligenstedtener Sieg war verdient.

Tore: 0:1 Paulsen (22./FE), 1:1 A. Ekici (57./FE), 2:1 Engel (75.), 3:1 D. Schich (81.), 4:1 D. Schich (85.), 4:2 Adria (90./FE).

Gelb-Rot: Paulsen (80./FCO/wdh. Foulspiel).

SG Geest 05 – Marner TV 1:3 (0:1). Die 05er kommen nicht aus dem „Liga-Keller“ heraus. Erneut war der Gegner, diesmal die Marner, das körperlich und läuferisch stärkere Team. Tim Wellnitz vor der Pause und Christopher Krahn kurz nach Wiederbeginn legten den Grundstein für MTV-Erfolg. Daniel Thiel verkürzte zwar in der 70. Minute, doch Nico Rehmke (84.) besiegelte dann die fünfte Niederlage des Verbandsliga-Absteigers im fünften Spiel.

Tore: 0:1 T. Wellnitz (13.), 0:2 C. Krahn (50.), 1:2 Thiel (70.), 1:3 N. Rehmke (84.).

SC Neuenkirchen – Blau-Weiß Wesselburen 1:2 (1:0). Im Derby vor rund 300 Zuschauern musste der Aufsteiger seine zweite Saisonniederlage hinnehmen. BWW war am Ende einen Tick besser, wobei NSC-Trainer Timo Burmeister ein Unentschieden für das gerechtere Ergebnis erachtet hätte. Den Unterschied machte Sascha Zimmermann aus, der beide Treffer für die Hebbelstädter markierte. Timm Pflügler hatte den Gastgeber vor der Pause zunächst in Führung gebracht.

Tore: 1:0 Pflügler (35.), 1:1 Zimmermann (50.), 1:2 Zimmermann (85.).

ABC Wesseln – VfL Kellinghusen 3:0 (0:0). Mit einem lupenreinen Hattrick in der zweiten Halbzeit entschied ABC-Torjäger Dennis Papenfuß die Partie im Alleingang, nachdem die Kellinghusener zunächst eine starke Vorstellung zeigten und vor der Halbzeit mehrfach Wesselns Keeper Neuhaus zu Glanztaten zwang. „Der VfL hat uns alles abverlangt“, sagte Trainer Axel Paulsen.

Tore: 1:0 Papenfuß (58.), 2:0 Papenfuß (65.), 3:0 Papenfuß (85.).

FC Itzehoe II – Alemannia Wilster 3:3 (2:2). Eine äußerst unterhaltsame Partie bekamen die Zuschauer in Itzehoe zu sehen. Ständig wechselnde Szenen und sechs Tore trugen dazu bei. „Die Partie hatte zudem für Kreisliga-Verhältnisse ein gutes Niveau“, sagte FCI II-Sprecher Kai Janssen. Emerson, Schulz und Grabenkamp brachten den Gastgeber drei Mal in Führung. Huss, Paulsen und wieder Huss glichen jeweils für die Alemannen aus.

Tore: 1:0 Emerson (14.), 1:1 Huss (17.), 2:1 Schulz (34.),, 2:2 Paulsen (35.), 3:2 Grabenkamp (59.), 3:3 Huss (77.).

SG Vaale/Wacken – Heider SV II 1:4 (0:1). Bis zum Platzverweis von Tobias Holm war der gastgebende Aufsteiger zumindest auf Unentschieden-Kurs. Daniel Früchtel hatte sogar das 2:1 auf dem Fuß. Mit zehn Mann vermochte die SG dem läuferischen Übergewicht der Heider nicht mehr Stand zu halten. Innerhalb von fünf Minuten kassierte das Jenssen-Team noch drei Gegentore.

Tore: 0:1 Quade (15.), 1:1 Reschke (60.), 1:2 Badrahn (85.), 1:3 Boyens (87.), 1:4 Boyens (89.).

Rote Karte: Holm (73./Vaale/Wacken/Foulspiel).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen