zur Navigation springen

Handball, SH-Liga Männer : Timm-Schützlinge schließen zu Mildstedt auf

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

MTV Herzhorn gewinnt mit solider Leistung 26:19 in Bordesholm.

shz.de von
erstellt am 20.Jan.2014 | 05:07 Uhr

Eine solide Leistung nach der langen Pause reichte den SH-Liga-Handballern des MTV Herzhorn, um bei der SG Bordesholm/Brügge mit 26:19 (13:10) einen ungefährdeten Sieg einzufahren. Bei der gleichzeitigen Niederlage des TSV Mildstedt haben die Blau-Gelben es nun selbst in der Hand, die Meisterschaft in der Handball SH-Liga zu erzielen und damit den direkten Aufstieg zu schaffen. „Das war eines der wenigen unaufgeregten Spiele, man hatte nie das Gefühl, es würde verloren gehen“, so Betreuer Holger Fehlau nach der Partie.

Und so war es auch: Die Herzhorner gerieten nie in Rückstand und zeigten von Beginn an, wer Herr der Lage war. Obwohl die Mannschaft durch zwei kurzfristig Verletzte (Lasse Dieckmann und Jörn Burghauser) erneut personell nicht optimal besetzt war, ging sie schnell mit 3:0 in Führung und fand nicht nur zu einer ganz sicheren Abwehr, in der Ludger Lüders eine starke Partie lieferte, sondern hatte zudem in Marc Saggau zwischen den Pfosten einen ganz sicheren Rückhalt. Dennoch glichen die Gastgeber in der 10. Minute zum 3:3 aus, ehe Lasse Janke mit zwei Gegenstößen sein Team mit dem 5:3 wieder mit zwei Toren in Führung brachte. Und von da an hielten die Timm-Schützlinge ihre Gegner auf Distanz und gingen mit einem 13:10 nach Toren von Stephan Hinrichs in die Pause.

Auch im zweiten Durchgang blieben die Steinburger spielbestimmend, erlaubten sich zu Beginn jedoch eine kurze Schwächephase, als im Angriff zu überhastet abgeschlossen wurde. Bordesholm nutzte dies, um auf 14:15 zu verkürzen, doch in Gefahr bringen konnten sie ihre Gäste damit nicht. Die zogen sofort das Tempo wieder an und erhöhten den Druck. Innerhalb weniger Minuten setzten sie sich erneut ab und Kim Kardel traf in der 43. Minute zum 18:15. Lutz Wamser setzte mit einem sehenswerten Treffer vom Kreis nach einem tollen Anspiel von Theo Boltzen gleich noch einen drauf und die Partie wurde immer mehr zu einer einseitigen Angelegenheit. In der 55. Minute beim Stande von 24:18 waren endgültig alle eventuell noch vorhandenen Zweifel beseitigt und die Blau-Gelben kamen zu einem klaren 26:19 Sieg.

Damit schlossen die Herzhorner mit jetzt 22:4 Punkten wieder zu Spitzenreiter TSV Mildstedt auf, der ziemlich überraschend beim SV Henstedt-Ulzburg II mit 35:36 unterlag.

MTV Herzhorn: Marc Saggau, Tjark Bernhard, Mehmet Atamann – Lasse Pingel 1, Ludger Lüders, Lutz Wamser 4, Lasse Janke 4, Stephan Hinrichs 8, Theo Boltzen 1, Kim Kardel 8, Finn Engelbrecht-Grewe

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen