zur Navigation springen

Steinburgs Mädchen Vize-Landesmeister

vom

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Scharbautz | Eine Überrraschung lieferte die Fußballkreisauswahl der Mädchen des KFV Steinburg: Bei den den Landesmeisterschaften in Scharbeutz sicherte sich das Team hinter dem großen Favoriten Kiel/Plön Rang zwei.

Trotz einiger konfirmationsbedingter Absagen ging das von Guido Dusch und Michael Bürger gecoachte Team mit einiger Zuversicht in das Turnier. Erster Gegner in der Gruppe A war der KFV Ostholstein, der durch ein Tor von Jule Gloy mit 1:0 besiegt wurde. Nach dem Mittagessen in der Jugendherberge ging es am Nachmittag gegen den Favoriten der Gruppe den KFV Neumünster. Nach starkem Spiel behielt der KFV Steinburg durch zwei Tore von Jule Saalfrank mit 2:1 die Oberhand. Zum Abschluss des ersten Tages wurde Lauenburg mit 3:0 besiegt (Tore: Marieke Sandmeir 2, Saskia Albers).

Nach einer "kurzen Nacht" in der Jugendherberge spielte das Team dann tags darauf in einem weiteren Gruppenspiel gegen den KFV Storman, das dann auch prompt mit 0:4 verloren wurde. In der letzten Vorrundenpartie trennte man sich von KFV Rendsburg-Eckernförde mit 0:0. Das reichte aus, um als Gruppenerster ins Halbfinale einzuziehen. Nach einem Strand- und Promenadenbummel mit der Erstürmung einer Eisdiele und dem tapferen Bad einer Spielerin in der Ostsee ging es zurück in die Jugendherberge.

Nach guter Vorbereitung mit ausreichend Schlaf ging es am Schlusstag ins Halbfinale gegen den KFV Nordfriesland. Mit einer tollen kämpferischen und spielerischen Leistung wurde der Finaleinzug durch ein 2:1 (Tore: Neele Zietz, Jule Saalfrank) erreicht.

Im Finale traf man dann auf den ungeschlagenen KFV Kiel/Plön, der sich im Winter schon den Hallentitel gesichert hatte. Nach anfänglicher Nervosität (Auflaufen, Begrüßung, Anzahl der Zuschauer) wussten die Steinburger Spielerinnen auch im Finale zu überzeugen und gingen durch Marieke Sandmeir mit 1:0 in Führung. Allerdings wurden weitere Chancen vergeben, so ging der KFV Kiel/Plön glücklich mit 2:1 in Führung. Auch danach spielten die Steinburger Mädels verbissen weiter und erarbeiteten sich weitere Torchancen, aber am Ende fehlte das Quäntchen Glück im Abschluss, um noch den verdienten Ausgleich zu erzielen. Doch auch der zweite Platz ist ein toller Erfolg für die Mannschaft. Für diese Leistung bedanken sich die Trainer bei: Nadina Nagel, Marieke Sandmeir, Lilith Kockmeyer, Leah Müßig, Nayelle Marques, Neele Zietz, Jule Gloy, Jule Saalfrank, Isabell Zollinger, Jette Zimmer, Lotta Ludwig, Saskia Albers und allen Eltern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen