zur Navigation springen

Am 26. September letzter Lauf der Wertung : Steinburg-Cup geht in die Endphase

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Nur noch zwei Läufe bis zum Ende der diesjährigen Serie: Wilstermarschlauf und Pellkartoffellauf stehen noch aus

von
erstellt am 09.Sep.2015 | 05:00 Uhr

Mit dem Wilstermarschlauf am Sonnabend, 19. September, neigt sich die diesjährige Steinburg-Cup-Serie ihrem Ende zu. Danach wird nur noch in Hohenlockstedt (26. September) gelaufen. Ein Blick in das gegenwärtige Ranking zeigt, dass in einigen Hauptklassen die Sieger wohl schon fest stehen, in anderen wird sich dagegen noch etwas tun.

Das liegt in erster Linie an der unterschiedlichen Vielzahl der Läufe, die die Protagonisten in den Beinen haben und die ihren gegenwärtigen Punktestand beeinflussen. Fakt ist: Es werden nicht mehr als sechs Läufe gewertet, und um überhaupt in die Wertung zu kommen, muss jeder Aktive bei mindestens vier von neun Läufen ins Ziel gekommen sein. Es zählen für das Gesamtklassement die jeweils punktbesten Läufe.

Ziemlich klar scheint die Situation bereits jetzt bei den Männern und der weiblichen Jugend sowie bei den Schülern zu sein: Alexander Schilling, Johanna Labuj und Thore Liebert dürften unter normalen Umständen nicht mehr von der Spitze zu verdrängen seien – nur dann, wenn sie sich nicht mehr an den Rennen beteiligen und die Punkte der Konkurrenz überlassen. Doch damit darf nicht gerechnet werden.

Bereits jetzt ist der erste Platz bei den Schülerinnen vergeben, der Johanna Grell aufgrund der Sechs-Läufe-Regelung nicht mehr zu nehmen ist.

Bei den Frauen und den Männern der Master-Klassen (ab W/M40) sowie bei der männlichen Jugend und bei den Frauen dürfte der Führungswechsel nur noch eine Frage der Zeit sein: Sowohl Ute Krause (derzeit 2.) und Andreas Ehlers (4.) als auch Marten Möller (2.) und Alexandra Kattge (2.) haben weniger Läufe bestritten als die derzeit Führenden in ihren Klassen. Weil sie punktemäßig aber nicht allzu weit von der Spitze entfernt liegen, sollte es schon bald zu einem Führungswechsel kommen.

Aussichtsreich im Rennen um vorderste Plätze liegen auch noch Peter Wyhnanek (3.), Kai Neumann (4. – beide Männer), Katja Pohlmeyer (3. – Frauen-Master), Philip Krützelmann (4. – männliche Jugend) und Bodo Praefke (19. – Männer-Master).

Absolut unglücklich verlief die Saison für Janin Hildebrand. Die Läuferin aus der Frauen-Klasse verletzte sich beim Steinburg-Cup-Lauf in Schenefeld so sehr am Fuß, dass sie die Rennserie vorzeitig beenden musste. Wie man in Kellinghusen sehen konnte, steht sie aber schon wieder so weit auf eigenen Füßen, dass eine baldige Wiederaufnahme des Trainings möglich erscheint.

Ein Novum in der Steinburg-Cup-Geschichte (seit 2002) könnte Alexander Schilling gelingen. Der Hingstheider ist fünfmal gestartet und hat alle seine bisherigen Läufe gewonnen. Sollte ihm ein weiterer Erfolg gelingen, wäre er der erste Steinburg-Cup-Teilnehmer, der mit dem Idealergebnis von 1800 Punkten einen Pokal in Empfang nehmen kann. Pro Lauf können maximal 300 Zähler gesammelt werden – die gibt es für den Sieg.

Steinburgcup
(Hauptwertungen nach sieben Läufen)


Schülerinnen: 1. Johanna Grell (Detlefsengymnasium Glückstadt) 1730 Punkte (nach 6 Läufen); 2. Hanna Schember 951 (5); 3. Caroline Than (Itzehoer Hockey-Club) 918 (4).

Schüler: 1. Thore Liebert (MTV Wilster) 1291 (5); 3. Joe Fock (Mehlbeker SV) 1202 (5); 3. Patrick Hintze (SC Itzehoe) 1182 (5);.

Weibliche Jugend: 1. Johanna Labuj (Detlefsengymnasium) 1265 (5); 2. Joana Friedrichs (MTV Wilster) 860 (4); 3. Imke Becker 328 (2).

Männliche Jugend: 1. Nico Thormählen (Detlefsengymnasium Glückstadt) 1466 (6); 2. Marten Möller (LC Oase Hingstheide) 1367 (5); 3. Tobias Klähn (Itzehoe) 1304 (5); 4. Philip Krützelmann (SC Itzehoe) 1175 (4).

Frauen: 1. Dorothee Gründer (VfL Kellinghusen) 1206 (5); 2. Alexandra Kattge (SC Itzehoe) 1134 (4); 3. Janin Hildebrand (Laufen gegen Leiden), 753 (3).

Männer: 1. Alexander Schilling (LC Oase Hingstheide) 1500 (5); 2. Stephan Neumann (Lauftreff Itzehoe) 1336 (6); 3. Peter Wyhnanek (MTV Wilster) 1284 (5); 4. Kai Neumann (SCI) 1165 (4).

Frauen-Masters: 1. Uta Sjut (MTV Wilster) 1537 (6); 2. Ute Krause (SC Itzehoe) 1471 (5); 3. Katja Pohlmeyer (Sport Aktiv Kellinghusen) 1422 (5).

Männer-Masters: 1. Thomas Fuß (Glückstadt) 1527 (6); 2. Oliver Kooistra 1520 (6); 3. Marco Janssen (SC Hohenaspe) 1454 (6); 4. Andreas Ehlers (LC Oase Hingstheide) 1416 (5); 19. Bodo Praefke (LC Oase Hingstheide), 1051 (4).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen