zur Navigation springen

Starke Konkurrenz im Titelkampf

vom

Saison-Vorschau Fußball-Kreisliga West, Teil 2: Sieben von 16 Mannschaften sind neu in der Spielklasse

Itzehoe/Heide | Ein stark verändertes Bild gibt das 16er Feld der Fußball-Kreisliga West in der neuen Spielzeit ab. Zum geteilten Saisonstart (am 3. August gibt es bereits zwei Spiele, während der regulär erste Spieltag am 10./11. August geplant ist) nehmen insgesamt sieben Mannschaften den Spielbetrieb in dieser Liga auf, die im vergangenen Jahr nicht dabei waren. Die Verbandsliga-Absteiger Blau-Weiß Wesselburen, SG Geest 05 und Alemannia Wilster sowie die Aufsteiger SC Neuenkirchen, BSC Brunsbüttel II, VfL Kellinghusen und SG Vaale/Wacken. Wir haben uns bei den Vereinen wie in den Vorjahren umgehört, Spielerkader, Zu- und Abgänge und Ausblicke auf die neue Serie zusammengestellt.

TSV Heiligenstedten

Zugänge: Ahmet Ekici (SG Oelixdorf/Nordoe), Normen Lenz (Torgelow), Niclas Hamann (FC Itzehoe II), Jan de Buhr (FC Itzehoe II), Torben Pieper, Mirco Pieper, Nico Bredenbeck, Dorian Kleiner, Janik Wessel, Arne Mohr, Helge Steckel, Raphael Bussolini (alle eigene A-Jugend), Tobias Buckhain (TSV Dannau), Denny Schich (TuS Krempe). Abgänge: keine

Tor: David Schwellies, Henning Eicke, Björn Kietzer. Abwehr: David Hass, Aykut Ekici, Lars Andresen, Kristian Scheel, Steffan Salomon, Olaf Suhr.

Mittelfeld: Jan Martin Zepter, Niklas Kuhnke, Patrick Kuhnke, Lasse Engel, Marvin Vett, Dominik Saul, Brian Podehl. Angriff: Nils Wendtlandt, Sascha Niss, Steven Oehme, Sebastian Scharnbacher, Christopher Böhtern, Denny Schich.

Trainer: Malte Hennings

Betreuer: Volker Böthern

Saisonausblick: Die kommende Serie steht für den TSV Heiligenstedten unter dem Aspekt der Konsolidierung der Liga, durch Einführung der diversen A-Jugendlichen, die in den Herrenbereich nachrücken. Das Team bleibt im Kern zusammen und der Kader umfasst rund 25 Spieler, die sich für die Liga Elf qualifizieren wollen. Trainer Malte Hennings hat einen qualitativ sehr breiten Kader zur Verfügung. Der TSV hat keine feste Platzierung als Ziel vorgegeben, sondern will versuchen, oben mitzuspielen.

SV Inter Türkspor Itzehoe

Zugänge: Azat Alan (21/TSV Aukrug), Björn Zabojnik (25/FC Itzehoe II), Christopf Witt (24/FC Itzehoe II), Taskin Benli (25/Fortuna Glückstadt), Yusuf Özen (24/FC Itzehoe II). Abgänge: Valerian Lotz (Edendorfer SV), Enver Höpfer (1. FC Lola).

Tor: Yalcin Yilmaz, Ismail Bostanci. Abwehr: Marcel Dettmann (30), Adnan Sacipi (35), Marcel Suhl (25). Ümüt Özen (34), Taskin Benli (25), Christopf Witt (24), Ibrahim Ari (33). Mittelfeld: Manuell Eggers (27), Phillipp Blunk (24), Ahmet Tiryaki (31), Byörn Zabojnik (25), Yusuf Özen (24), Azad Alan (21). Angriff: Altan Usta (28), Nino Lapanese (23), William Gueridon (32).

Trainer: Sevket Kilic (39).

Betreuer: Metin Aydogan

Saisonausblick: "Unser Philosophie ist aus einer sicheren Abwehr attraktiven und erfolgreichen Offensivfußball zu spielen", sagt Trainer Sevket Kilic vom Kreisligisten Inter Itzehoe. Dabei liebäugelt der Teamchef des internationalen Itzehoer Stadtteilklubs durchaus mit einer Platzierung im oberen Drittel. Alemannia Wilster und Blau-Weiß Wesselburen zählen für Inter zum Kreis der Favoriten.

ABC Wesseln

Zugänge: Piotr Loza (SV Hemmingstedt), Martin Rehfisch (Heider SV II), Florian Lübke (Epenwöhrden), Mathias Witt (TSV Friedrichskoog), Sayed Ewida (SV Hemmingstedt), Lukas Möhring, Lasse Heber, Boje Tobias Hartmut, Alexander Diedzic, Tjark-Phillip Günther (alle A-Jugend SG Weeseln/Lohe).

Abgänge: Stephan Jahnke, Peter Tabbert, Andre Beyer (beenden alle ihre Laufbahn), Marc Rohde (Studium in Hamburg), Phillip Müller (Wohnortwechsel nach Hamburg).

Tor: Marc Greinke (24), Kevin Neuhoff (22). Abwehr: Kevin Steinberg (21), Alexander Teuber (21), Uwe Henning (41), Dennis Brünglinghaus (26), Tobias Goos (21), Mathias Witt (22), Steffen Prawitt (22), Kim-Marcel Beiroth (20), Lars Rohde (20), Tobias Hartmut Boje (19). Mittelfeld: Christian Schraven (26), Manuel Bockhorn (20), Piotr Loza (26), Matthias Hagge (22), Lasse Heber (19), Lukas Möhring (19), Alexander Diedzic (19), Martin Rehfisch (20), Florian Gollatz (22), Sayed Ewida (31). Angriff: Dennis Papenfuß (24), Dominik Kuhr (22), Florian Lübke (26), Tjark-Phillip Günther (18).

Trainer-Team: Axel Paulsen, Peter Stelling

Betreuer: Hans-Joachim Jahnke

Saison-Ausblick: Im zweiten Jahr seiner Kreisliga-Zugehörigkeit will sich der ABC im Mittelfeld etablieren. Ein einstelliger Tabellenplatz ist das erklärte und sicherlich machbare Ziel. Das Trainer-Team Axel Paulsen und Peter Stelling möchte die Qualität der Mannschaft steigern und mit spielerischen Mitteln zum Erfolg kommen. Eine der wichtigsten Personalien ist sicherlich, dass Torjäger Dennis Papenfuß geblieben ist. Alemannia Wilster, Marner TV und TSV Heiligenstedten zählen die Wesselner zu den Favoriten.

SV Alemannia Wilster

Zugänge: Patrick Carstens (Sportfreunde Itzehoe), Lasse Schröder (TSV Wewelsfleth), Kevin Rotzoll, Rustam Gimadinov (beide eigene A-Jugend), Jörn Lüdtke (BSC Brunsbüttel), Rainer Carstens (reaktiviert). Abgänge: Hans Haack (TSV Beidenfleth), Constantin Gerulat (TSV Beidenfleth), Christian Sievers (FC Reher/Puls), Mario Kolbe (TSV Beidenfleth), Rasmus Rademann (TSV Beidenfleth), Sascha Tiedemann (TSV Oldendorf), Jan Marten Hasche (Kieler Raum), Hagen Gerulat (TSV Beidenfleth).

Tor: Patrick Welack (21), Björn Rathmann (20), Marcus Holler (36). Abwehr: Jörn Lüdtke (25), Kenney Beetz (22), Torben Heutmann (19), Axel Dimpker (20), Sebastian Dethlefs (25), Nils Wilstermann (21), Jonas Suhl (21). Mittelfeld: Christoph Thomas (22), Hinrich Schröder (23), Fabian Paulsen (29), Jörn Beckmann (25), Kevin Ladendorf (22), Markus Wehr (20), Nils Kietzer (20), Hauke Brokmann (21), Christopher Katzki (28), Lasse Schröder (24). Angriff: Dominic Bürger (21), Falk Dethlefs (21), Dennis Huss (27), Alexander Pech (21).

Trainer: Horst Schmidt (60)

Co-Trainer: Dieter Schmidt (42)

Betreuer: Michael Ladendorf

Saison-Ausblick: Nach dem Abstieg aus der Verbandsliga wollen die Schmidt-Schützlinge eine ordentliche Saison spielen und irgendwann wieder auf Verbandsebene zurückkehren. Ob dies sofort gelingen kann, muss man angesichts der zahlreichen Abgänge abwarten. "Bezüglich der Neuzugänge erhoffen wir uns, dass eine gute und schnelle Integration gelingt", sagt Alemannen-Sprecher Frank Goede. Dem Ex-Verbandsligisten Blau-Weiß Wesselburen traut man in Wilster einiges zu.

BW Wesselburen

Zugänge: Arthur Borowa (Heider SV A-Jugend), Torben Klug (SG Westerdörft A-Jugend), Timo Laverentz (Süderholmer SV), Malte Off (SG Lohe-Wesseln A-Jugend), Patrick Rose (TSV Büsum), Sascha Zimmermann (Heider SV), Tobias Schwarz (Heider SV), Mehmet Parlak (TSV Büsum). Abgänge: Christian Ehlers (SSV Lunden), Kevin Gehrts, Lasse Hahn, Lukas Jasper, Andre Peterson, Patrick Glöde (alle SC Neuenkirchen).

Tor: Timo Laverentz (27), Patrick Rose (20). Abwehr: Arthur Borowa (19), Timm Nehmer (26), Malte Off (19), Nils Schacht (24), Sebastian Schuldt (22), Dennis Lemcke (28), Volkan Demirayak (30). Mittelfeld: Torben Klug (18), Kevin Kumm (22), Tobias Schwarz (28), Thore Thomsen (20), Dennis von Bastian (27), Michael Schuldt (25). Angriff: Horst-Jens Röhe (22), Mehmet Parlak (33), Sascha Zimmermann (22).

Trainer: Michael Diekmann (49)

Co-Trainer: Michael Schwalm (32)

Betreuer: Uwe Weidemann

Saison-Ausblick: Nach dem Abstieg aus der Verbandsliga Nord-West befindet sich BW Wesselburen im Umbruch. "Wir wollen uns so schnell wie möglich wieder als Team finden", sagt Trainer Michael Diekmann, der allein fünf Spieler aus seinem Kader an den Liga-Neuling SC Neuenkirchen verlor. Mit Sascha Zimmermann und Tobias Schwarz kamen aber auch zwei interessante Akteure vom Heider SV. Zurück kehrt Mehmet Parlak vom TSV Büsum. Ziel der Hebbelstädter sind auf dem kürzesten Wege zu 40 Punkten zu kommen. Alemannia Wilster, Inter Itzehoe und den Marner TV werden oben erwartet.

FC Offenbüttel

Zugänge: Sören Rieck (SG Eider A-Jugend), Jonas Labs (Heider SV II), Florian Thiessen (Rückkehr aus dem Ausland). Abgänge: Michael Voß (Sportfreunde Itzehoe), Hauke Pahrmann (MTV Meggerdorf).

Tor: Tobias Ernecke, Jörg Polkehn. Abwehr: Alex Rupp, Björn Lahrsen, Holger Thiessen, Kai Adria, Mathis Block, Robben Paulsen, Jannik Tödter, Florian Arps. Mittelfeld: Florian Thiessen, Björn Husen, Jonas Labs, Sören Rieck, Steffen Block, Kristof Boie, Klemens Krüger, Klaas Krüger, Kai Kosmin, Karsten Wittek. Angriff: Jürgen Voß, Christian Bolln, Paddy Haye.

Trainer: Dirk Stöven

Betreuer: Thomas Meyn auch Pressesprecher), Marco del Buffalo (auch Co-Trainer).

Saisonausblick: Trainer Dirk Stöven kann beim FC Offenbüttel auf einen nahezu komplett zusammengebliebenen Kader bauen und strebt einen einstelligen Tabellenplatz an. Im Mittelfeld sollen die Neuzugänge Sören Rieck und Florian Thiessen für frischen Wind sorgen. Wichtigste Personalie ist jedoch: Torjäger Paddy Haye wird weiterhin seine Treffer für den FCO schießen. In der Favoritenrolle sieht man beim FCO Alemania Wilster, den Marner TV und den Neuenkirchener SC.

FC Itzehoe II

Zugänge: Deniz Aydogan, Matteo Chionidis, Sean Findeisen, Felix Hesse, Norman Hussaini, Kevin Kieken, Philipp Scheil (alle eigene U19), Andre Pallawiks (Edendorfer SV). Abgänge: Rico Brown (eigene Liga), Marc Deppe (VfL Kellinghusen), Lukas Evert (eigene Liga), Lars Grabenkamp (eigene Liga), Niclas Hamann (TSV Heiligenstedten), Björn Meyer (eigene Liga).

Tor: Matteo Chionidis (18), Alexander Clausen (24). Abwehr: Sean Findeisen (18), Thomas Hacker 28), Norman Hussaini (19), Maurice Johnson (24), Ergün Kaya (24), Kevin Kieken (19), Andre Palawiks (26). Mittelfeld: Felix Hesse (19), Andreas Kiel (25), Claas Komoss (21), Björn Scheffel (30), Per-Ole Schulz (23). Angriff: Mario Awiszus (33), Deniz Aydogan (18), Lars Baufeldt (20), Philipp Scheil(18).

Trainer: Luiz Firmino Emerson

TW-Trainer: Gernot Belgard

Physiotherapeut: Maurice Johnson

Saisonausblick: Die FCI-Zweite wird sich in neuer Zusammensetzung zunächst erst finden müssen. Vier Leistungsträger sind in den Liga-Kader gewechselt, zwei weitere Akteure haben das Team verlassen. Auf der anderen Seite rücken allein sieben Spieler aus der U19 in den Kader. Neu ist auch der Trainer. Luiz Firmino Emerson wechselt vom aktiven Fußball in die Rolle des Übungsleiters. Der frühere Profi wird den jungen Leuten wertvolle Tipps mit deren Weg geben können.

SV Hemmingstedt

Zugänge: Tim Wessel, Sven-Ole Sternke, Patrick Auer, Finn-Ove Rüther, Rune Strassmann (alle eigene Zweite). Abgänge: Lars Dröse (TSV Nordhastedt ), Lars Hinzer (Dithmarsia Albersdorf ), Pjotr Loza (ABC Wesseln ), Jan-Erik Schulz (beruflich verändert nach Hannover), Christoph Vogler (Torwarttrainer), Matthias Steen (Altliga ), Oliver Busch (Altliga).

Tor: Yannik Bojens. Abwehr: Marcel Kurras, Björn Nehlsen, Nils Dröse, Kevin Peetz, Tim Wessel, Sven-Ole Sternke. Mittelfeld: Marvin Peetz, Sven Treptow, Björn Reimers, Tim Stegemann, Julian Zielinski, Finn-Ove Rüther, Rune Strassmann. Angriff: Andre Engel, Torben Petter, Patrick Auer.

Trainer: Andreas Podeswa

Co-Trainer: Arne Ipsen

Betreuer: Hanko und Benjamin Schwarz

Saison-Ausblick: Angesichts der starken Konkurrenz sowie des in letzter Sekunde vermiedenen Abstiegs geht es für den SVH in der neuen Serie zunächst nur um das Erreichen des Klassenerhaltes. Ziel: schnell die 40-Punkte-Marke erreichen, um möglichst wieder in den Abstiegskampf zu geraten. Hierbei setzt man auf junge Eigengewächse aus der Reserve, die den Weggang einiger Routiniers und Leistungsträger kompensieren sollen.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen