zur Navigation springen

FussballSchule : St. Paulis „Rabauken“ an der Kaiserstraße

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Beim vierten Besuch der Fußballschule des FC St. Pauli bei Sportfreunde Itzehoe gibt es diesmal auch ein Torwart-Camp.

von
erstellt am 16.Okt.2013 | 05:00 Uhr

Beim BSC Sportfreunde Itzehoe waren zum vierten Mal die „Rabauken“ los – Die Fußballschule des FC St. Pauli hatte diesmal etwas Besonderes zu bieten: Erstmals wurde in den Herbstferien ein vom Glückstädter Trainer-Urgestein Bruno Harnau geleitetes spezielles Torwarttraining angeboten. Campleiter Guido Krenzk begrüßte in diesem Jahr 54 Teilnehmer aus Steinburg und Dithmarschen auf dem Sportplatz an der Kaiserstraße. Die kleinen St. Pauli-Fans hatten wie immer viel Spaß und präsentierten stolz ihre nagelneuen St. Pauli-Trikots mit der Totenkopf-Flagge (Foto).

Fußballschulen haben in diesem Jahr im Kreis Steinburg Hochkonjunktur. St. Paulis Rabauken waren insgesamt dreimal (neben Sportfreunde noch bei TuS Krempe und TSV Heiligenstedten), die HSV Fußballschule sogar viermal (MTSV Hohenwestedt, TS Schenefeld, FC Itzehoe und Fortuna Glückstadt) bei Vereinen des Kreisfußballverbandes zu Gast. Außerdem hatten auch die BVB- (VfL Kellinghusen), die Rummenigge- (Fortuna Glückstadt) und zwei weitere Fußballschulen (TSV Wewelsfleth und Alemannia Wilster) Nachwuchskicker unter ihre Fittiche genommen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen