zur Navigation springen

Sportfreunde Itzehoe durchgereicht

vom

Fußball-Kreisklasse A: Aufsteiger Oldendorf in der Endabrechnung überraschend auf Rang drei

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Itzehoe | Neben dem TSV Breitenberg (1:2 gegen Horst II) muss auch Kreisliga-Absteiger Sportfreunde Itzehoe (0:5 gegen Lola) den Gang in die Kreisklasse B antreten. Inwieweit Hohenwestedt II (2:3 gegen Reher/Puls II) oder auch Heiligenstedten II (5:2 gegen Flethsee/Brokdorf) um den Klassenverbleib bangen müssen, wird erst nach Ende der Verbandsliga-Saison feststehen. Aufsteiger Oldendorf (4:3 gegen Lägerdorf II) sicherte sich hinter Vaale/Wacken (3:2 gegen Wellenkamp) Platz drei, zumal Peissen nur ein 2:2 bei Meister Kellinghusen gelang. Edendorf und Krempe trennten sich 1:1-Unentschieden.

VfR Horst II - TSV Breitenberg 2:1 (0:1). Viele Fehlpässe und ideenloses Spiel in der Offensive prägten den Auftritt der Horster gegen Schlusslicht Breitenberg, das kurz vorm Pausenpfiff mit 0:1 in Führung ging. Einen an Lukas Sommer verwirkten Foulelfmeter verwandelte dann Marcus Masur kurz nach Wiederanpfiff (46.). Und mit einem abgefälschten Freistoß sicherte Masur dem VfR sogar noch den Sieg (70.).

Hohenwestedt II - SG Reher/Puls II 2:3 (1:1). "Zur Halbzeit müssen wir 4:1 führen", ärgerte sich MTSV-Spielertrainer Harm Carstens. Doch statt einer Führung gelang Lempfuhl lediglich der Ausgleich (27.), nachdem zuvor Wiese die Gäste mit 0:1 in Front geschossen hatte (10.). Lempfuhl egalisierte in der 88. Minute auch das 1:2 durch Bludau (53.), doch kurz vor Schluss traf Stohrer zum Sieg für Reher/Puls II (90.).

TSV Oldendorf - TSV Lägerdorf II 4:3 (3:2). Kurzfristig war die Partie nach Oldendorf verlegt worden, um bei Dauerregen ausgetragen zu werden. Andre Bawolski brachte die Oldendorfer in Führung (10.), aber Björn Strüven (33.) und Alexander Hastigsputh (37.) trafen anschließend für die Lägerdorfer. Danach fanden die Oldendorfer durch Finn Menzel (38.) und Johann Menzel (40./FE, 56./FE) zurück in die Erfolgsspur, aus der sie auch Marc Tiedemanns Anschlusstreffer (60.) nicht mehr herausbrachte.

VfL Kellinghusen - SV Peissen 2:2 (1:1). Auf tiefem Boden bot der VfL in der ersten Hälfte eine gute Partie, musste aber nach Arne Müllers 1:0 (18.) einen Doppelpack von Torsten Alter hinnehmen (45., 68.). Doch obwohl die Kellinghusener nach der Pause immer unkonzentrierter agierten, gelang Niklas Reimers noch das 2:2, als er nach einem Pfostentreffer selbst "abstaubte" (82.).

TSV Heiligenstedten II - SG Flethsee/Brokdorf 5:2 (2:1). "Das war heute nichts für Fußball-Ästheten", gab Heiligenstedtens Danny Twyman zu Protokoll. Aber in der "Matsch-Wasser-Schlacht" behielten die Hausherren die Oberhand. Ole Petersens Eigentor zum 1:0 (5.), konnte Wanja Petersen für die Gäste ausgleichen (10.). In der Folge legten Patrick Kuhnke (38.), Dennis Struwe (50., 70.) und Mehtin Götzütok (82./FE) für Heiligenstedten auf 5:1 vor, so dass Sönke Nagels 36. Saisontreffer nur noch Ergebniskosmetik bedeutete (87.).

Sportfreunde Itzehoe - 1. FC Lola 0:5 (0:4). Das letzte Fünkchen Hoffnung der Sportfreunde machte der 1. FC Lola schon vor der Pause zunichte. "Wir haben die erste Hälfte verpennt, Lola hat uns total überfahren", sagte Sportfreundes Trainer Holger Tobien. Roland Ralfs (10., 25.), Florian Wannewitz (25.) und Rene Meyer (40.) trafen in Halbzeit eins. Danach nahmen die Gäste den Fuß vom Gas, legten aber durch Ole Hofmann noch zum 0:5 nach (75.).

SV Wellenkamp - SG Vaale/Wacken 2:3 (0:2). Ihre Überlegenheit in den ersten 25 Minuten nutzten die Gäste zu zwei Toren durch Jan Bowt (5.) und Christian Schneider (17.). Danach gestaltete Wellenkamp die Partie ausgeglichen, kam durch Jan Zukowski zum 1:2 (52./FE), und nach Tobias Hollms 1:3 (56.) wieder durch Zukowski zum 2:3 (85./FE). Sogar der Ausgleich wäre in der Schlussphase, in der es Gelb-Rot für Patrick Echtermeyer (82., Wellenkamp) und Sven Franke (88., Vaale/Wacken) gab, noch möglich gewesen.

Edendorfer SV - TuS Krempe II 1:1 (0:0). "Einen Sieger hätte diese Partie nicht verdient gehabt", sagte Edendorfs Trainer Holger Schlüter. Jan-Hendrik Schäfer erzielte nach Foul an Maik Abdul per Strafstoß das 1:0 (57.). In der 90. Minute gelang jedoch Sascha Harms mit einem abgefälschten Freistoß das 1:1. Zuvor hatten sich beide Spielerreihen nach Gelb-Rot gegen Torge Schelinski (75., Edendorfer SV) und Andreas Konrad (83., TuS Krempe II) gelichtet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen